Top-Neuheiten BAU | Krause

Fenster schließen  

Leitern trotz neuer Norm weiter voll nutzen

Krause, Leitern

Am ersten Januar 2018 wird die neue Norm DIN EN 131-1 für Leitern gültig. Sie besagt, dass Leitern, die als Anlegeleitern genutzt werden können und länger als 3 Meter sind, über eine Standverbreiterung gesichert werden müssen. Ohne eine Verbreiterung sollten diese Leitern laut der neuen Norm DIN EN 131-1:2015 nicht mehr verwendet werden. Für viele Nutzer der praktischen mehrteiligen Schiebe- und Vielzweckleitern ist mit der Normänderung ein erhebliches Problem verbunden, da auch die herausnehmbaren Leiternteile bei separater Nutzung als Anlegeleiter der Norm entsprechen müssen. Mit der "Trigon-Traverse" bietet das KRAUSE-Werk aus Alsfeld die Problemlösung zur weiteren normkonformen Nutzung dieser Leitern. Sie wird an den entnehmbaren, schmalen Leiternteilen angebracht und ist auch für ältere KRAUSE-Leitern zum Nachrüsten erhältlich. Die Vorteile der KRAUSE-Entwicklung liegen auf der Hand: Es ist kein Kauf einer weiteren Anlegeleiter nötig, und die Leiter kann leichter transportiert werden. Weitere Informationen, ein Whitepaper zur Norm und einen Updateservice bietet das Unternehmen auf einer speziellen Landingpage unter www.krause-systems.de/­neuenorm

 

 

VERSENDEN
 DRUCKEN