News | Erzeuger

Zurück

Der Weihnachtsbaum 2017 soll eher kleiner, aber makellos sein

Früher war eindeutig mehr Lametta, aber nach wie vor gehört der Weihnachtsbaum in den allermeisten Familien zur Grundausstattung fürs Fest.

Früher war eindeutig mehr Lametta, aber nach wie vor gehört der Weihnachtsbaum in den allermeisten Familien zur Grundausstattung fürs Fest.

Eher kleiner, dafür aber makellos - in diese Richtung verschieben sich derzeit die Interessen der Verbraucher, wenn sie einen Weihnachtsbaum kaufen. Mit "kleiner" ist eine Größe von 1,5 bis 1,75 Meter gemeint. Außerdem geht der Trend zum Zweitbaum für Garten oder Terrasse sowie fürs Kinderzimmer in Größen von 60 Zentimeter bis einen Meter, beobachtet der Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger. Die Preise bleiben dem Verband zufolge 2017 stabil auf Vorjahresniveau, was bedeutet: 18 bis 23 Euro pro laufendem Meter für eine Nordmanntanne, 10 bis 16 Euro bei Blaufichten und 6 bis 10 Euro bei Rotfichten.

Weil seit Jahren in mehr als 80 Prozent der Familien der Baum unumstößlich zum Fest gehört, werden auch in diesem Jahr wieder rund 25 Mio. Weihnachtsbäume verkauft werden, erwartet der Verband. Dabei haben Bau- und Verbrauchermärkte einen Marktanteil von 24 Prozent, Gartencenter und Gärtnereien von 12 Prozent. Die meisten Bäume (30 Prozent) werden bei den Ständen der Weihnachtsbaumhändler gekauft. Eine wachsende Bedeutung kommt dem Online-Handel zu.

Dennoch spielt für viele Haushalte auch beim Weihnachtsbaum der Aspekt der Regionalität zunehmend eine Rolle. Eine Auswirkung davon ist, dass das inländische Angebot zugenommen hat und es weniger Importe gibt. Der Selbstversorgungsgrad liegt, so der Verband, bei rund 90 Prozent.

| 5. Dezember 2017


VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Wesfarmers verkauft Homebase an Hilco Capital

Der australische Wesfarmers-Konzern verkauft die britische Homebase-Kette an die Investmentgesellschaft Hilco Capital. Damit ziehen sich die Zur Meldung...

Frankreichs Baumärkte wachsen schwächer als der Gesamtmarkt

Der französische DIY-Markt ist im vergangenen Jahr um 1,9 Prozent auf ein Gesamtvolumen von 26,0 Mrd. Euro gewachsen. Dabei haben sich die Baumärkte Zur Meldung...

Lowe’s steigert Umsatz im ersten Quartal um drei Prozent

Lowe's meldet ein Umsatzplus von 3,0 Prozent im ersten Quartal (Ende: 4. Mai 2018) des Geschäftsjahrs 2018/2019. Die zweitgrößte Baumarktkette der Zur Meldung...

Praktiker Polen ist vom Markt verschwunden

Praktiker Polen gibt es nicht mehr. Die zuletzt noch fünf Standorte wurden mit ihren Warenbeständen liquidiert, wie die polnische Zeitung Puls Zur Meldung...

Internationale Eisenwarenmesse 2018

Eisenwarenmesse


Einige der wichtigsten Aussteller präsentieren sich im Messerückblick mit ihren Produkten und Dienstleistungen. Ein großes Highlight war auch wieder der DIY Boulevard.

Zu den Ausstellerporträts

 

"Handels- vs. Herstellermarke. So denkt der Kunde!"

In Kürze erscheint zu diesem Thema die neue Baumarkt Studie 2018.

Für Vorbesteller vergünstigt.
Jetzt € 990,- sparen

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

 

 

Geschäftsverbindungen und Verkäufe