News | Globus

Zurück

Die Baumarktstandorte waren die Umsatztreiber

Erich Huwer, Sprecher der Geschäftsführung Globus Fachmärkte, Thomas Bruch, Geschäftsführender Gesellschafter Globus Holding, Christan Heins, Geschäftsführer Finanzen Globus Holding, und Johannes Scupin, Sprecher der Geschäftsführung Globus SB-Warenhaus, präsentierten gestern die Geschäftsjahreszahlen 2016/17.

Erich Huwer, Sprecher der Geschäftsführung Globus Fachmärkte, Thomas Bruch, Geschäftsführender Gesellschafter Globus Holding, Christan Heins, Geschäftsführer Finanzen Globus Holding, und Johannes Scupin, Sprecher der Geschäftsführung Globus SB-Warenhaus, präsentierten gestern die Geschäftsjahreszahlen 2016/17.

Die Globus-Gruppe schließt das zurückliegende Geschäftsjahr 2016/2017 (1. Juli 2016 bis 30. Juni 2017) mit einem Umsatz von 7,52 Mrd. € ab. Das gab das Unternehmen am gestrigen Montag, den 16. Oktober 2017, auf einer Pressekonferenz bekannt. Im Vergleich zum Vorjahr kann die Gruppe ihren Umsatz damit um 438,2 Mio. € (6,2 Prozent) steigern und erreicht ein EBIT von 268 Mio. € (4,1 Prozent des Nettoumsatzes).

"Wir haben uns in der Leistung für unsere Kunden und in unserer Produktivität weiterentwickelt. Wachstumsmotor sind nach wie vor die Globus-Baumärkte und Globus Russland", sagte Christian Heins, Geschäftsführer Finanzen der Globus-Holding. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz der Globus-Baumärkte um 5,2 Prozent auf 1,7 Mrd. €. Globus in Tschechien steigerte seine Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 19,3 Mio. € auf 971 Mio. € (ohne Baumärkte 953 Mio. €).

Der Globus-Baumarkt-Online-Shop zeige, so Erich Huwer, Sprecher der Geschäftsführung der Globus-Fachmärkte, dass "stationärer Handel und E-Commerce erfolgreich miteinander verzahnt werden können". Knapp zwei Jahre nach seinem Start generiere der Online-Shop einen Umsatz wie ein durchschnittlicher stationärer Markt. Teilt man den Baumarktumsatz der Gruppe durch die Anzahl der 91 Baumarktstandorte plus den Online-Shop, so ermittelt sich ein Online-Beitrag von rund 18,5 Mio. €; das wäre ein Anteil von rund 1,1 Prozent am Baumarktumsatz von Globus.



Mehr zum Unternehmen

|17. Oktober 2017

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Toom Baumarkt und Dehner sind „Händler des Jahres 2017/2018“

Toom Baumarkt und Dehner dürfen sich über den Titel "Händler des Jahres 2017/2018" freuen. In einer Online-Umfrage, durchgeführt durch Zur Meldung...

Bau- und Gartenmarktbetreiber gewinnen online Marktanteile zurück

Handelsunternehmen im Bereich Heimwerken und Garten gehören zu den "neuen Treibern aus dem stationären Handel", die Marktanteile im Zur Meldung...

Fensterverbände präsentieren neue Studie für mehr Klimaschutz

17 Millionen Fenstereinheiten in Deutschland bestehen immer noch aus "völlig ineffizientem Einfachglas", heißt es in einer Pressemitteilung Zur Meldung...

Baumärkte wachsen 2017 im Bad- und Sanitärmarkt unterm Schnitt

Der deutsche Markt für Bad- und Sanitärartikel wächst in diesem Jahr auf ein Volumen von 8,951 Mrd. Euro. Gegenüber dem Jahr 2013 ist das ein Plus Zur Meldung...

Produkte und Konzepte für Profi-Kunden

Konzepte für Profi-Kunden

Die Zahl der sogenannten "werkstattlosen Handwerker" oder auch "mobile Generalisten" wächst seit Jahren kontinuierlich.

Längst arbeiten auch Baumärkte daran, diese Kundengruppe an sich zu binden. Dabei werden Sie von der Industrie unterstützt. 

Zu den Produktvorstellungen

 

 

Neue Studie

 

 

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

 

 

Geschäftsverbindungen und Verkäufe