News | Kernkompetenzen

Zurück

Die Holzland-Zentrale strukturiert sich neu in vier Bereiche

"Flexibler agieren und den Markt aktiver mitgestalten“: Holzland-Geschäftsführer Andreas Ridder.

"Flexibler agieren und den Markt aktiver mitgestalten“: Holzland-Geschäftsführer Andreas Ridder.

Die Fachhandelskooperation Holzland hat ihre Organisation völlig neu strukturiert und in die vier Bereiche "Ware, Vertrieb und Marketing", "Mitgliederbetreuung", "digitale Services" sowie den "kaufmännischen Bereich und Personal" eingeteilt. "Durch die organisatorische Veränderung können wir nun flexibler agieren, sind näher am Markt und können ihn dadurch aktiver mitgestalten", kommentiert Holzland-Geschäftsführer Andreas Ridder die Entscheidung. Die Holzhandelskooperation soll sich so mit einer schlankeren Struktur noch stärker auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.

In diesem Zusammenhang wurde auch bekannt, dass Wolf Hasenclever, bislang Leitung Category Management, das Unternehmen Ende Juni 2017 nach sieben Jahren verlassen hat.

Der neue Holzland-Bereich Ware, Vertrieb und Marketing steht unter der Gesamtverantwortung von Johannes Schulze. Vom Einkauf der Produkte bis hin zur Vermarktung will Holzland seine Partner unterstützen und ihnen ganzheitliche Lösungen bieten, so der Ansatz. Lothar Kramer ist hierbei ab sofort für das gesamte Warenmanagement verantwortlich. Die einzelnen Warenbereiche (Plattenwerkstoffe, Bauelemente, Baustoffe, Holzbau, Boden/Wand/Decke sowie Garten) werden durch jeweils einen Warenmanager betreut.

Der Bereich Mitgliederbetreuung wird unter der Leitung von Michael Sommer länderübergreifend zentriert. Durch die Zusammenlegung der bisherigen Betreuungslinien sollen Abstimmungsaufwände minimiert und Synergien in der europaweiten Betreuung forciert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Ausbau des Händler-Händler-Geschäfts unter Zuhilfenahme des virtuellen Zentrallagers (VZL) wird künftig durch einen zentralen Ansprechpartner vorangetrieben.

Die Themenbereiche Datenmanagement der Produkte (PIM), Prozesse und nicht zuletzt die Umsetzung des zentralen Holzland-Onlineshops nehmen nach Auffassung der Kooperation so stark an Bedeutung zu, dass hierzu unter der Leitung von Christian Haltermann ein neuer Geschäftsbereich digitale Services geschaffen wurde.

Der kaufmännische Bereich und Personal werden weiterhin von Nicole Averesch verantwortet.

|13. Juli 2017


VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Österreichische Allianz und Leitermann schließen sich der Süd-West-Allianz an

Der Süd-West-Allianz GmbH, einer strategischen Allianz innerhalb der Hagebau, haben sich weitere Unternehmen angeschlossen. Zum 1. Januar 2018 sind Zur Meldung...

VDG

Inhabergeführte Gartencenter profitierten 2017 von der Pflanze

Insbesondere das Pflanzensortiment hat den inhabergeführten Gartencentern in Deutschland im Jahr 2017 Umsatzzuwächse gebracht. Das geht aus den Zur Meldung...

Clas Ohlson wächst im Dezember um vier Prozent

Die schwedische Handelskette Clas Ohlson hat ihren Umsatz im Dezember gegenüber dem Vorjahresmonat um vier Prozent auf 1,261 Mrd. SEK gesteigert. In Zur Meldung...

Die Koelnmesse fährt 2017 Rekordumsatz ein

Mit mehr als 350 Mio Euro Umsatz übertrifft die Koelnmesse 2017 das bisherige Rekordjahr 2015 um rund 10 Prozent. Der Gewinn liegt bei über 20 Mio. Zur Meldung...

Wahl der Top-Neuheiten 2017/18

Top-Neuheiten des Jahres

Die wichtigen Neuheiten des Jahres jetzt in einem diy-Spezial und auf diyonline.de. Wählen Sie hier Ihre Favoriten in den Kategorien DIY, BAU und GARTEN/HEIMTIER.

Abstimmen

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

 

 

Geschäftsverbindungen und Verkäufe