News | Verbraucherstimmung

Zurück

Eintrübung zeichnet sich ab

Zurückgehende Einkommenserwartung und Angst vor Teuerung könnten Verbraucherstimmung in Deutschland belasten, so der HDE.

Zurückgehende Einkommenserwartung und Angst vor Teuerung könnten Verbraucherstimmung in Deutschland belasten, so der HDE.

Die aktuell gute Verbraucherstimmung könnte sich in den kommenden drei Monaten eintrüben, wie der Handelsverband Deutschland (HDE) auf Grundlage seines Konsumbarometers mitteilt. Anzeichen für eine Verschlechterung seien demnach unter anderem eine zurückgehende Einkommenserwartung und die Angst vor einer zunehmenden Teuerung.


"Die Verbraucherstimmung ist nach wie vor auf einem hohen Niveau. Allerdings zeichnet sich eine Eintrübung ab", so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Es müsse sich in den kommenden drei Monaten zeigen, ob der private Konsum weiterhin ein zentraler Treiber des Wachstums in Deutschland bleiben könne. Im September verzeichnete das HDE-Konsumbarometer den dritten Rückgang in Folge. Das Niveau liegt damit nur noch knapp oberhalb des Tiefststands vom Beginn des Jahres.


Angesichts der steigenden Unsicherheit bei den Verbrauchern, fordert der HDE eine entschlossene Stärkung der Kaufkraft. "In Zeiten von Rekordeinnahmen muss der Staat den Bürgern jetzt etwas zurückgeben und die Binnenkonjunktur stärken", so Genth weiter. Insbesondere kleine und mittlere Einkommen müssten entlastet werden.

| 6. September 2017


VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Deutsche geben weniger fürs Grün aus als manche Nachbarn

Die Pro-Kopf-Ausgaben der Deutschen für Gartenbauprodukte sowie Gartenzubehör bleiben teilweise weit hinter den Werten der europäischen Nachbarn Zur Meldung...

Digitalisierung stationärer Stores schreitet voran

Touchscreen-Monitore und Videowalls, VR-Brillen und interaktive Spiegel: Digitale Technologien zur Verkaufsunterstützung finden sich in immer mehr Zur Meldung...

Die Kaufkraft der Deutschen steigt um 2,8 Prozent

Die Kaufkraft der Deutschen wird im Jahr 2018 laut der heute veröffentlichten GfK-Kaufkraftstudie auf 22.992 Euro pro Kopf ansteigen. Das entspricht Zur Meldung...

Investitionsbereite Bauherren

57 Prozent der Bundesbürger, die in den kommenden zwei Jahren ein Haus bauen wollen, legen bei ihren Planungen großen oder sogar sehr großen Wert auf Zur Meldung...

Täglich tolle Preise gewinnen mit diy und diyonline.de

Täglich gewinnen: Öffnen Sie ein neues Türchen an unserem Kalender und gewinnen Sie einen der tollen Preise unserer Partner.

Jetzt mitmachen

Wahl der Top-Neuheiten 2017/18

Top-Neuheiten des Jahres

Die wichtigen Neuheiten des Jahres jetzt in einem diy-Spezial und auf diyonline.de. Wählen Sie hier Ihre Favoriten in den Kategorien DIY, BAU und GARTEN/HEIMTIER.

Abstimmen

Neue Studie

 

 

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

 

 

Geschäftsverbindungen und Verkäufe