News | Rauchmelder

Zurück

Prüfsiegel werden inhaltlich häufig nicht erklärt

Prüfsiegel sollen Verbrauchern beim Kauf von Rauchmeldern als Entscheidungshilfe dienen. Doch was sich genau hinter Abkürzungen wie ‚CE‘ oder ‚Q‘ verbirgt, ist den Meisten nicht bekannt.

Prüfsiegel sollen Verbrauchern beim Kauf von Rauchmeldern als Entscheidungshilfe dienen. Doch was sich genau hinter Abkürzungen wie ‚CE‘ oder ‚Q‘ verbirgt, ist den Meisten nicht bekannt.

Prüfsiegel sollen Verbrauchern beim Kauf von Rauchmeldern als Entscheidungshilfe dienen. Doch was sich genau hinter Abkürzungen wie 'CE' oder 'Q' verbirgt, ist den Meisten nicht bekannt. Worauf kann ich als Verbraucher beim Kauf achten? Gibt es Prüfsiegel, die von der Feuerwehr besonders empfohlen werden? Eine Zusammenfassung der Initiative "Rauchmelder retten Leben".

"Der Bundesgesetzhof (BGH) hat schon vor einem Jahr festgelegt, dass Unternehmen, die mit einem Güte-, Qualitäts- oder Prüfzeichen gegenüber Verbrauchern werben, diese auch inhaltlich erklären müssen. Dennoch fehlen solche Erläuterungen auf den Verpackungen leider häufig", meint Christian Rudolph, Vorsitzender der Initiative und ergänzt: "Außerdem sind Verbraucher oft unsicher, auf welche Zeichen sie achten sollen. Dabei gibt es das seit langem etablierte 'Q' als Qualitätszeichen, das qualitativ hochwertige Rauchmelder kennzeichnet. Melder mit diesem Zeichen weisen automatisch das CE-Zeichen und die DIN EN 14604 aus. Insbesondere bei großen Ausschreibungen und von den Feuerwehren wird regelmäßig das "Q" gefordert.

"Feuerwehren empfehlen Verbrauchern seit mehr als fünf Jahren Rauchmelder mit 'Q'. Das Siegel bietet eine sichere Entscheidungshilfe beim Kauf von Qualitätsmeldern. Die strengen, von etablierten Prüfinstituten in Deutschland entwickelten Prüfkriterien, stellen sicher, dass Fehlalarme reduziert werden und die Geräte stabil gegen äußere Einwirkungen sind. Weitere Voraussetzung ist eine fest eingebaute Batterie mit mindestens zehn Jahren Lebensdauer. Somit wird ein Langzeiteinsatz gewährleistet und der mit Kosten- und Zeitaufwand verbundene jährliche Batterieaustausch vermieden. Rauchmelder mit 'Q' gibt es ab rund 20 € im Handel.

Von der Mindestnorm zum Qualitätszeichen für Rauchmelder:

Die DIN EN 14604

Diese europäische Produktnorm legt die Mindestanforderungen für Rauchmelder fest und ist Grundlage für die CE-Kennzeichnung.

Das CE-Zeichen

Grundlage ist die Prüfung nach DIN EN 14604. Seit 2008 dürfen nur noch Rauchmelder mit CE-Kennzeichnung inkl. Zertifikatsnummer und der Angabe "EN 14604" im europäischen Raum verkauft werden. Allerdings beinhaltet die CE-Kennzeichnung keine qualitative Aussage, sondern legt einen gemeinsamen Mindeststandard fest.

Das Qualitätszeichen 'Q'

Das 'Q' ist ein unabhängiges, etabliertes Qualitätszeichen für hochwertige Rauchmelder mit geprüfter Langlebigkeit und höherer Sicherheit vor Fehlalarmen. Das 'Q' setzt das CE-Zeichen voraus und ergänzt die Anforderungen auf Grundlage der Richtlinie 14-01 der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb). Das Qualitätszeichen bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Vorteile und Hintergründe des 'Q' finden Interessierte auf einen Blick unter

www.qualitaetsrauchmelder.de/das-q




|10. August 2017

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Keine guten Zahlen im zweiten Geschäftsquartal

Kingfisher, Europas größter Baumarktbetreiber, meldet für das zweite Quartal seines Geschäftsjahres (1.5.-31.7.2017) einen Umsatzrückgang von 1,9 Zur Meldung...

Auch in der Saison 2017/18 FCA-Sponsor

Dehner tritt auch in der Saison 2017/18 als Partner des bayerisch-schwäbischen Erstligisten FC Augsburg (FCA) auf. Mit dem weiteren Engagement Zur Meldung...

Kooperationen von Marken werden nur unzureichend genutzt

Eine von Coomedia in Kooperation mit Splendid Research und Ebiquity in diesem Jahr in Auftrag gegebene Kooperationsstudie zeigt: Nur ein Bruchteil Zur Meldung...

Erster Titan Prostore in Ibbenbüren eröffnet

In Ibbenbüren bei Osnabrück hat der erste Titan Prostore Deutschlands eröffnet. Auf über 1.000 m² finden Interessierte die neueste Airless-Technik Zur Meldung...

40 Jahre diy - Die Jubiläums-Ausgabe

40 Jahre diy

Einblick, Durchblick, Ausblick

Das Sonderheft zum Jubiläum beschreibt und analysiert die aktuelle Marktsituation und wagt einen mutigen Blick in die Zukunft der Baumarkt-Branche.

Informativ, unterhaltsam und Pflichtlektüre für alle Kollegen, die auch in den kommenden Jahren ganz vorne mitspielen wollen!

Das E-Magazin lesen

 

Die Ausgabe bestellen 

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

 

 

Neue Studie

 

 

Geschäftsverbindungen und Verkäufe