News | Logistik

Zurück

Synlog fordert kooperativen Ansatz

Im Bereich der Konsumgüterindustrie sind die Bestände in der Supply Chain in den vergangenen Jahren immer weiter gesunken. Das stark wachsende E-Commerce-Geschäft, analysiert Synlog, hat dabei den Trend zu immer kleineren Losgrößen bei immer höherer Bestellfrequenz weiter verstärkt.

Das Ergebnis spiegele sich derzeit auf dem Transportmarkt wider: die Auslastung der LKW verschlechtert sich und die Kapazitäten der Paketzustellfahrzeuge für die letzte Meile sind nahezu erschöpft.

In dieser angespannten Situation steht die Logistikbranche jetzt vor einem weiteren Problem - es fehlen die Fahrer.

Obwohl zur Verfügung stehend, wird Frachtraum durch diesen Engpass nicht mehr zum Rollen gebracht. Die so erzwungene Verdichtung des nun knappen Laderaums führe zu vermehrten verlängerten Laufzeiten, Spätlieferungen und Lieferqualitätseinbußen, was sich in steigenden Schadensquoten niederschlage, so Synlog. Eine schnelle Lösung für die sich angesichts der anstehenden Feiertage und des Winterwetters weiter verschärfende Situation in der Supply Chain sei nicht in Sicht.

Kostensteigerungen beim Transport werden die Folge sein, wenn die Partner in der Wertschöpfungskette in Zukunft die weiter steigenden Anforderungen an qualitativ hochwertige Lieferungen on-time/in-full erfüllen wollen, glaubt Synlog.

Langfristige Lösungen würden sich nur durch starke Kooperationen in der Supply Chain umsetzen lassen. Mehr Bündelung durch mehr kooperierende Versender und Transporteure in der Lieferkette sei das einzige Erfolgsmodell der Zukunft. Synlog, heißt es weiter, sei bereit, diesen Weg zu gehen - Verlader, Logistikdienstleister und Handel seien aufgerufen, diesen kooperativen Ansatz zu stärken.




| 6. Dezember 2017

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Gastronomie bringt 360 Millionen Euro Umsatz im Jahr

Das EHI Retail Institute schätzt, dass sich der Gastronomieumsatz von Baumärkten und Gartencentern in Deutschland auf rund 360 Mio. Euro brutto im Zur Meldung...

Die Eurobaustoff will Fachhändlern die Sondierungsphase erleichtern

Mittelständische Unternehmer empfinden die Anforderungen der Digitalisierung parallel zu ihren operativen Aufgaben zunehmend als blankes Zur Meldung...

Lorenz von Ehren plant bundesweit neue Standorte

Die Hamburger Baumschule Lorenz von Ehren errichtet weitere Schaugärten, um eine bundesweite Präsenz zu erreichen. Derzeit ist der Schaugarten in Zur Meldung...

Clas Ohlson testet neue Formate und Konzepte

Clas Ohlson will neue Ladenformate und -konzepte in den nordischen Ländern testen. Mit Ausnahme von elf bereits projektierten Standorten setzt das Zur Meldung...

Täglich tolle Preise gewinnen mit diy und diyonline.de

Täglich gewinnen: Öffnen Sie ein neues Türchen an unserem Kalender und gewinnen Sie einen der tollen Preise unserer Partner.

Jetzt mitmachen

Wahl der Top-Neuheiten 2017/18

Top-Neuheiten des Jahres

Die wichtigen Neuheiten des Jahres jetzt in einem diy-Spezial und auf diyonline.de. Wählen Sie hier Ihre Favoriten in den Kategorien DIY, BAU und GARTEN/HEIMTIER.

Abstimmen

Neue Studie

 

 

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

 

 

Geschäftsverbindungen und Verkäufe