News | Geschäftsentwicklung 2016

Zurück

Tesa wächst trotz Asien-Schwäche

Dr. Robert Gereke, Vorstandsvorsitzender der Tesa SE: „2016 hat sich Tesa insgesamt positiv entwickelt."

Dr. Robert Gereke, Vorstandsvorsitzender der Tesa SE: „2016 hat sich Tesa insgesamt positiv entwickelt."

Die Tesa SE hat 2016 einen Umsatz von 1,145,8 Mrd. € erzielt (Vorjahr 1,139,6 Mrd. €). Das entspricht einem Plus von 2,6 Prozent. Das betriebliche Ergebnis (EBIT) vor Sondereffekten erreichte 185,9 Mio. €. Dies entspricht einer Umsatzrendite auf EBIT-Basis vor Sondereffekten von 16,2 Prozent (Vorjahr 16,8 Prozent). Sowohl im Direkt- als auch im Handelsgeschäft in Europa und Amerika habe Tesa Umsatzzuwächse erzielt, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Sehr positiv entwickelte hat sich danach das Geschäft in den USA, vor allem mit Klebebändern für den Automobilbereich. In der Region Asien blieb die Entwicklung aufgrund der anhaltenden Schwäche im Elektroniksektor insgesamt erneut unter den Erwartungen, wobei die Entwicklung zum Jahresende wieder anzog.

"2016 hat sich Tesa insgesamt positiv entwickelt. Wir sind im Umsatz gewachsen und konnten die Umsatzrendite auf hohem Niveau halten", sagte Dr. Robert Gereke, Vorstandsvorsitzender der Tesa SE, auf der heutigen Presskonferenz in Norderstedt bei Hamburg. "Das Geschäft in Asien blieb zwar erneut unter unseren Erwartungen. Wir konnten dies jedoch durch eine starke Entwicklung in den anderen Märkten auffangen, insbesondere das Geschäft mit Produkten für die Automobilindustrie legte in allen Regionen deutlich zu. Dies belegt die hohe Flexibilität unserer Organisation."

Das Jahr 2017 sieht Tesa geprägt von den bekannten geopolitischen Risiken. In Europa dürfte sich danach der stabile Trend fortsetzen, wobei sich Entwicklungen wie der geplante Brexit und die Situation in der Türkei negativ auf die Märkte auswirken könnten. Es sei davon auszugehen, so Tesa, dass die anhaltende Erholung der Volkswirtschaften Südeuropas sowohl das Distributions- als auch das Endkundengeschäft weiter stärken wird. In Asien rechnet Tesa für 2017 - abhängig von der weiteren konjunkturellen Entwicklung - mit moderatem Wachstum.




|29. März 2017

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Deutsche geben weniger fürs Grün aus als manche Nachbarn

Die Pro-Kopf-Ausgaben der Deutschen für Gartenbauprodukte sowie Gartenzubehör bleiben teilweise weit hinter den Werten der europäischen Nachbarn Zur Meldung...

Digitalisierung stationärer Stores schreitet voran

Touchscreen-Monitore und Videowalls, VR-Brillen und interaktive Spiegel: Digitale Technologien zur Verkaufsunterstützung finden sich in immer mehr Zur Meldung...

Die Kaufkraft der Deutschen steigt um 2,8 Prozent

Die Kaufkraft der Deutschen wird im Jahr 2018 laut der heute veröffentlichten GfK-Kaufkraftstudie auf 22.992 Euro pro Kopf ansteigen. Das entspricht Zur Meldung...

Investitionsbereite Bauherren

57 Prozent der Bundesbürger, die in den kommenden zwei Jahren ein Haus bauen wollen, legen bei ihren Planungen großen oder sogar sehr großen Wert auf Zur Meldung...

Täglich tolle Preise gewinnen mit diy und diyonline.de

Täglich gewinnen: Öffnen Sie ein neues Türchen an unserem Kalender und gewinnen Sie einen der tollen Preise unserer Partner.

Jetzt mitmachen

Wahl der Top-Neuheiten 2017/18

Top-Neuheiten des Jahres

Die wichtigen Neuheiten des Jahres jetzt in einem diy-Spezial und auf diyonline.de. Wählen Sie hier Ihre Favoriten in den Kategorien DIY, BAU und GARTEN/HEIMTIER.

Abstimmen

Neue Studie

 

 

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

 

 

Geschäftsverbindungen und Verkäufe