News | Klebstoffe

Zurück

Weiterhin auf Wachstumskurs

Dr. Boris Tasche, Vorstandsvorsitzender des Industrieverband Klebstoffe.

Dr. Boris Tasche, Vorstandsvorsitzender des Industrieverband Klebstoffe.

Die deutsche Klebstoffindustrie hat im Geschäftsjahr 2016 mit allen Klebstoffsystemen einen Umsatz von 3,7 Mrd. € erzielt. Damit, so der Industrieverband Klebstoffe, wurde die Wachstumsprognose von nominal 1,2 Prozent erfüllt. Auch der Ausblick auf die wirtschaftliche Entwicklung sei positiv. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Branche ein nominales Umsatzwachstum von mindestens 2,0 Prozent. Wesentlicher Wachstumstreiber sei dabei die gute Konjunktur in der Bauindustrie.

"Trotz erhöhter Unsicherheit über die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen konnte die deutsche Klebstoffindustrie ihren Wachstumskurs 2016 fortsetzen", so Dr. Boris Tasche, Vorstandsvorsitzender des Industrieverband Klebstoffe e. V. (IVK).

Weltweit werden mit Kleb- und Dichtstoffen, zementären Baustoffen sowie Klebebändern jährlich etwa 61 Mrd. € umgesetzt. Mit einem globalen Marktanteil von rund 19 Prozent ist die deutsche Klebstoffindustrie Weltmarktführer. Auch in Westeuropa belegt die Branche mit einem Klebstoffverbrauch von 27 Prozent und einem Klebstoffproduktionsanteil von 34 Prozent jeweils die ersten Plätze. Neben dem Inlandsumsatz von 2,1 Mrd. € werden aus Deutschland heraus Exporte im Wert von rund 1,7 Mrd. € getätigt, weitere 8,1 Mrd. € Umsatz generieren deutsche Klebstoffhersteller lokal aus ihren ausländischen Produktionswerken.

Die gemessen am Produktionsumfang bedeutendsten Produkttypen 2016 waren Dispersionsklebstoffe mit einer Produktionsmenge von rund 420.000 Tonnen. Dahinter folgen reaktive Klebstoffsysteme mit 250.000 Tonnen und Schmelzklebstoffe mit 150.000 Tonnen. Zu den wichtigsten Absatzmärkten für Klebstoffe zählen die Bereiche Papier/Verpackung, Fahrzeugbau, Holz, Elektronik und Bau.




| 8. September 2017

VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Garten fällt tief ins Nachfrageloch nach dem Prime Day

Die Kategorie Garten ist im August besonders tief in das Nachfrageloch im E-Commerce nach dem Prime Day auf Amazon im Juli gestürzt, dies allerdings Zur Meldung...

Baumärkte sind wenig familienfreundlich

Die Wochenzeitung "Welt am Sonntag" und die Analyse- und Beratungsgesellschaft Service-Value haben die familienfreundlichsten Branchen und Zur Meldung...

Vor allem die großen Händler wachsen stärker als erwartet

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hebt seine Wachstumsprognose für 2017 auf drei Prozent an und erwartet einen Jahresumsatz der Branche von 501 Zur Meldung...

Der Gartenhandel legt im ersten Halbjahr um mehr als drei Prozent zu

Nach einem weiteren ordentlichen Plus im Juni hat der Gartenhandel das erste Halbjahr mit einem klaren Umsatzzuwachs beendet. Für den Einzelhandel Zur Meldung...

40 Jahre diy - Die Jubiläums-Ausgabe

40 Jahre diy

Einblick, Durchblick, Ausblick

Das Sonderheft zum Jubiläum beschreibt und analysiert die aktuelle Marktsituation und wagt einen mutigen Blick in die Zukunft der Baumarkt-Branche.

Informativ, unterhaltsam und Pflichtlektüre für alle Kollegen, die auch in den kommenden Jahren ganz vorne mitspielen wollen!

Das E-Magazin lesen

 

Die Ausgabe bestellen 

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

 

 

Neue Studie

 

 

Geschäftsverbindungen und Verkäufe