News | Umfrage

Zurück

BEVH sieht viel Potenzial von Click & Collect für den Handel

Die Konsumenten sind dem Serviceangebot Click & Collect gegenüber grundsätzlich positiv eingestellt, hat der BEVH ermittelt.

Die Konsumenten sind dem Serviceangebot Click & Collect gegenüber grundsätzlich positiv eingestellt, hat der BEVH ermittelt.

Click & Collect hat ein hohes Potenzial für den Handel. Zu diesem Schluss kommen der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (BEVH) und Creditreform Boniversum aufgrund einer Verbraucherumfrage. Darin gaben 60 Prozent der Teilnehmer an, dass sie schon einmal die Option genutzt haben, Ware online zu kaufen und im Geschäft abzuholen. 33 Prozent geben an, diesen Service zu kennen, aber noch nie in Anspruch genommen zu haben. Nur 7 Prozent kennen das Serviceangebot nicht.

Das weitere Potenzial für den Handel ist groß, heißt es in der Studie. Allein die Bereitstellung der Bezahlart "Kauf auf Rechnung" würde den Nutzungsgrad von Click & Collect deutlich steigern. 63 Prozent der Befragten gaben an, sie würden häufiger via Click & Collect bestellen, wenn Kauf auf Rechnung angeboten würde.

Rund 40 Prozent der Umfrageteilnehmer haben noch nie via Click & Collect bestellt. Aber 54 Prozent der Nicht-Nutzer können sich sehr gut vorstellen, zukünftig online bestellte Ware auch im stationären Handel abzuholen. Nur extra kosten darf es nichts: 83 Prozent aller Befragten würden den Service bei Zusatzkosten ablehnen.

Diejenigen, die "Click & Collect nutzen, machen laut der Studie gute Erfahrungen damit. Drei von vier Nutzern hatten noch nie Probleme bei der Abholung der bestellten Waren im Geschäft. Auch mit der Anzahl und Verbreitung der Shops, die Click & Collect anbieten, sowie der Angebotsvielfalt sind die Umfrageteilnehmer zufrieden. Alles in allem wird die Leistungsperformance des Serviceangebots mit "befriedigend" benotet. Aber auch die Verbraucher sind zuverlässig: Vier von fünf Click & Collect-Nutzern (82 Prozent) geben an, noch nie die Abholung von bestellten Waren im Geschäft versäumt zu haben.

| 6. November 2018


VERSENDEN
 DRUCKEN 

Kommentar schreiben

* Bitte füllen Sie die rot gekennzeichneten Felder korrekt und vollständig aus.



(wird nicht veröffentlicht)

* Dies sind Pflichtangaben.


Aktuelle Meldungen

Raab Karcher-Verkauf angeblich gestartet

Laut einem Bericht des Handelsblatts hat Saint-Gobain den Verkauf von Raab Karcher gestartet und dafür die Investmentbank Goldman Sachs engagiert. Zur Meldung...

Dehner übernimmt ehemaligen Toom-Standort in Göppingen

Dehner verlegt seinen Markt in Eislingen nach Göppingen. Dort übernimmt der Gartencenterbetreiber den ehemaligen Standort des Toom-Baumarkts vom Zur Meldung...

GAH-Alberts erweitert Lagerfläche

Erst 2016 wurden mit dem Neubau eines Logistikzentrums am Unternehmenshauptsitz im sauerländischen Herscheid die Lagerkapazitäten optimiert. Ende Zur Meldung...

Heute startet die IPM

Heute startete die Internationale Pflanzenmesse IPM in Essen. Bis Freitag präsentieren dort rund 1.600 Aussteller aus knapp 50 Ländern den Zur Meldung...

Wahl der Top-Neuheiten 2018/19

Top-Neuheiten des Jahres

Die wichtigen Neuheiten des Jahres jetzt in einem diy-Spezial und auf diyonline.de. Wählen Sie hier Ihre Favoriten in den Kategorien DIY, BAU und GARTEN/HEIMTIER.

Abstimmen

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

Statistics Home Improvement 2018

Internationale Branchendaten kompakt

Darstellung und Analyse der Baumarktbranche in 28 europäischen Ländern. Mit Standortzahlen, Verkaufsflächen und allgemeine Wirtschaftsdaten sowie die Umsatzhitliste der Top Ten in Europa.   

Jetzt bestellen

Geschäftsverbindungen und Verkäufe