News | -4,8 Prozent im Quartal

Zurück

Der Gartenhandel hatte unter Hitze und Trockenheit zu leiden

Eine gewisse Gemütsruhe hat im Pflanzengeschäft in diesem Sommer vielleicht mental, aber kaum umsatzmäßig geholfen.

Eine gewisse Gemütsruhe hat im Pflanzengeschäft in diesem Sommer vielleicht mental, aber kaum umsatzmäßig geholfen.

Dass der heiße und trockene Sommer der Gartenbranche nicht gut getan hat, lässt sich auch an den jetzt vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Handelsstatistiken zum dritten Quartal ablesen. So hat der Einzelhandel mit Blumen, Pflanzen, Sämereien und Düngemittel im September real 2,1 Prozent und im gesamten dritten Quartal 4,8 Prozent weniger umgesetzt als in den jeweiligen Vorjahreszeiträumen. Besonders hoch war der Abstand zum Vorjahresstand im Juli, in dem ein Umsatzminus gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fast sieben Prozent festgestellt wurde.

Die ausführlichen Angaben zu den Veränderungsraten der zurückliegenden Monate finden Sie in der Rubrik Statistik/Destatis-Zahlen.

| 7. Dezember 2018


VERSENDEN
 DRUCKEN 

Zielgruppenkonzepte

Zielgruppenkonzepte

Hersteller präsentieren Produkte und Sortimente, abgestimmt auf unterschiedlichste Zielgruppen.

Zu den Konzeptvorstellungen

Gewinnspiel im diy Fachmagazin

Gewinnspiel wolfcraft

wolfcraft und diy verlosen im September
einen Sägetisch MASTER cut 2500.

Jetzt teilnehmen

 

 

Solide Zahlen - kompetente Analysen

Alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen der Baumarkt- und Gartencenterbranche in der DACH-Region. Die zuverlässige Datenbasis für Analysten und Entscheider in Handel und Industrie, für Berater, Marktforscher und Verbände.

Jetzt bestellen!

Statistics Home Improvement 2018

Internationale Branchendaten kompakt

Darstellung und Analyse der Baumarktbranche in 28 europäischen Ländern. Mit Standortzahlen, Verkaufsflächen und allgemeine Wirtschaftsdaten sowie die Umsatzhitliste der Top Ten in Europa.   

Jetzt bestellen