News | Splendid Research

Zurück

Nur zwölf Prozent vernetzen Smart Home-Anwendungen richtig

Sind Deutsche mit Smart Home überfordert? Laut einer aktuellen Umfrage rufen nur wenige Nutzer das volle Potenzial ihrer Systeme ab. [Grafik: Splendid Research]

Sind Deutsche mit Smart Home überfordert? Laut einer aktuellen Umfrage rufen nur wenige Nutzer das volle Potenzial ihrer Systeme ab. [Grafik: Splendid Research]

Obwohl bereits fast die Hälfte der Deutschen Smart Home-fähige Anwendungen zu Hause verwendet, vernetzen nur zwölf Prozent als "echte Nutzer" die Produkte zu einem eigenständigen System. Zu diesem Ergebnis kommt das Hamburger Marktforschungsinstitut Splendid Research in einer aktuellen Umfrage, für die im Juli 2019 1.509 Deutsche zwischen 18 und 69 Jahren online zum Thema Smart Home befragt.

Demnach nutzen bereits 46 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Smart Home-fähige Anwendung, wobei weitere 28 Prozent sich aktuell daran interessiert zeigen. Etwas mehr als jeder Vierte lehnt eine Nutzung kategorisch ab.

Hinsichtlich der Smart Home-Nutzer müsse jedoch differenziert werden, schreiben die Autoren: "Lediglich zwölf Prozent des Personenkreises nutzen das Smart Home-Potenzial richtig aus". Laut der Studie besitzen diese "Echten Nutzer" mehrere Smart Home-Produkte, die zu einem mehr oder weniger komplexen System verknüpft wurden. Von ihrem Hintergrund her sind die echten Nutzer verhältnismäßig jung (die Hälfte ist jünger als 40 Jahre), männlich und technologiebegeistert. Weiter sind Bildung und Einkommen hier in den meisten Fällen überdurchschnittlich. Die übrigen 88 Prozent der, laut den Autoren, "einfachen Nutzer" könne zwar ebenfalls mehrere Smart Home-fähige Anwendungen besitzen, diese bildeten jedoch keine eigenständige Systemlogik ab.

Im Vergleich zu vorherigen Ergebnissen, sind wie bereits im Jahr 2017 Produkte der Bereiche Entertainment und Kommunikation sowie Energiemanagement hauptverantwortlich für die hohe Verbreitungsquote von Smart Home, heißt es in der Studie. Deutlich über die Hälfte der Nutzer besitze Produkte dieser Kategorien. Zudem habe im Vergleich zur vergangenen Erhebung der Bereich Wohn- und Gebäudesicherheit Zuwächse verzeichnet: Bereits 37 Prozent der Nutzer haben Anwendungen dieser Kategorie installiert.

Besonders zufrieden zeigten sich die Besitzer von Produkten der Serie Hue von Philips sowie Sonos: 56 bzw. 57 Prozent würden diese Familie oder Freunde weiterempfehlen. Smart Home Anwendungen der Hersteller Innogy oder AVM-Fritz wurden zudem von drei Viertel der Nutzer als vertrauenswürdig hinsichtlich des Datenschutzes eingestuft.

Die vollständige Studie ist abrufbar unter www.splendid-research.com/smarthome.




| 6. August 2019 | 11:02

VERSENDEN
 DRUCKEN 

diy Fachmagazin | Service

diy Fachmagazin Corona spezial

Die Corona-Krise und die Branche

Alle Nachrichten, Berichte und Informationen der diyonline-Redaktion im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie auf einen Blick. Die Seiten werden laufend aktualisiert. Da sich die Situation sehr schnell ändert, bitte Datum und Uhrzeit der jeweiligen Veröffentlichung beachten.

CORONA spezial

diy 4/2020 kostenlos

diy Fachmagazin aktuelle Ausgabe

Unser Service während der Corona-Krise

Egal ob im Homeoffice oder am Arbeitsplatz - während der Corona-Krise steht Ihnen hier die aktuelle Ausgabe von diy kostenlos zur Nutzung am PC und auf mobilen Endgeräten zur Verfügung.

Zum E-Magazin

 

 

Verkaufsaktionen 2020

Zweitplatzierungskonzepte und Abverkaufsaktionen sind ein wichtiges Instrument, um Aufmerksamkeit bei den Endverbrauchern zu steigern und damit Zusatzumsätze zu generieren.

Verkaufsaktionen 2020