Von schlechten Einzelhandelszahlen abgesetzt

02.11.2004

Im Facheinzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf bleibt es nach drei Quartalen bei einem leichten Plus

Auch im September hat sich der Facheinzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf vom weiter anhaltenden Abwärtstrend im Einzelhandel abgesetzt. Das Segment hat Umsätze um nominal 1,0 Prozent und real 1,3 Prozent über dem Vorjahresmonat erzielt, während der gesamte Einzelhandel im dritten Monat in Folge Rückgänge hinnehmen musste (nominal –1,2 Prozent, real –1,4 Prozent). So bleibt das Segment, zu dem auch die Baumärkte gezählt werden, in den ersten drei Quartalen mit Zuwachsraten von nominal 0,4 Prozent und real 0,6 Prozent insgesamt leicht im Plus.
Die Umsatzentwicklung im Facheinzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf der vergangenen Monate sowie die Entwicklung im Einzelhandel mit Bau- und Heimwerkerbedarf sind in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten festgehalten (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch