Abgedankt

Der Kunde ist kein König mehr, glauben drei Viertel der Deutschen. Fühlen sie sich unfreundlich bedient oder schlecht beraten, verlassen sie das Geschäft

Der Kunde ist kein König mehr: Lediglich jeder vierte Deutsche (27 Prozent) glaubt, dass der Satz „Der Kunde ist König“ heute noch zutrifft. Das geht aus einer Umfrage der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen hervor. Professor Dr. Ulrich Reinhard, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung, sieht dafür zwei wesentliche Gründe. Zum einen seien die Ansprüche gestiegen, zum anderen werde im Dienstleistungssektor oftmals schlecht bezahlt, so dass die Motivation der Mitarbeiter manchmal auf der Strecke bleibe. Unzufriedene Kunden, die sich unfreundlich bedient oder schlecht beraten fühlen, verlassen mehrheitlich (75 Prozent) das Geschäft. In der Altersgruppe 35 bis 54 Jahre ist diese Reaktion besonders ausgeprägt (82 Prozent).
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch