Konsolidierung bei Jumbo

24.01.2013
Der Einzelhandelsumsatz stieg 2012 um 0,8 Prozent, gleichzeitig sanken die Preise stark

Die schweizerische Jumbo-Markt AG mit Sitz in Dietlikon (ZH), die zur Maus Frères Holding in Genf gehört, hat im Geschäftsjahr 2012 ihren Einzelhandelsumsatz bei den Baumärkten mit 586 Mio. CHF (473 Mio. €; +0.8 Prozent) gegenüber dem Vorjahr mit 581 Mio. CHF (469 Mio. €) abgeschlossen. Die Jumbo Baumärkte sind die Nummer Zwei des schweizerischen Heimwerkermarktes. Im Herbst 2012 wurde die 41. Jumbo Filiale in Allmendingen bei Bern eröffnet, ein großflächiger Jumbo Maximo mit 7.600 m² Verkaufsfläche. Im vergangenen Jahr seien, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung, die Verkaufspreise um durchschnittlich 5,3 Prozent gesunken.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch