Hagebau

Die IT optimiert die Struktur des Unternehmens

Die Hagebau-IT optimiert ab dem 1. April 2017 ihre Unternehmensstrukturen (Bild: Pixabay).Bildunterschrift anzeigen
Die Hagebau-IT optimiert ab dem 1. April 2017 ihre Unternehmensstrukturen (Bild: Pixabay).
30.03.2017

Die Hagebau IT stellt sich zum Monatswechsel organisatorisch neu auf. Nachdem bereits zu Beginn des Jahres Änderungen in der Führungsstruktur vorgenommen wurden, sollen zum 1. April in einem weiteren Schritt die Strukturen optimiert werden. Sie sollen als Grundlage für weitere Entwicklungspotenziale dienen. Die Kernleistungen werden künftig in den neu benannten Bereichen "Rechenzentrum" (früher: Technik) und "Gesellschafter ERP" (bislang: Externe IT/Prohibis) weiterentwickelt. Die Neuorganisation soll Kunden aus den Gesellschafterhäusern die Kontaktaufnahme erleichtern: Alle Anfragen gehen künftig gebündelt in einer zentralen Anlaufstelle ein ("single point of contact"). In der neuen Struktur wird außerdem ein Testteam als Stabstelle etabliert: Die ERP-Software Prohibis soll nach einheitlichen Standards auf den Prüfstand gestellt werden, um die Fehlerquote vor Auslieferung auf ein Minimum zu reduzieren. Das wichtige Themenfeld IT-Sicherheit wird künftig von einem eigenständig arbeitenden Spezialisten betreut, der den Bereich präventiver Sicherheitsmaßnahmen weiterentwickelt.
Die Hagebau IT GmbH ist der zentrale IT-Dienstleister für die Gesellschafter und die Zentrale der hagebau. Derzeit nutzen 80 Prozent der Gesellschafter sowie die etwa 1.400 Mitarbeiter der Zentrale in Soltau, der Niederlassung in Brunn bei Wien sowie der fünf Logistik-Standorte die von der Hagebau IT GmbH entwickelten und betreuten IT-Systeme.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch