diy plus

Ohne Umwege direkt beim Kunden landen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Ohne Umwege direkt beim Kunden landen Haushaltwerbung steht bei den Werbemaßnahmen der DIY-Branche hoch im Kurs. Quer durch alle Sparten versorgt der Handel seine Kunden direkt mit Prospekten im Hausbriefkasten. Fast alle Märkte arbeiten dabei mit professionellen Agenturen zusammen. Die Unternehmen verlassen sich dabei auf die Partner, die das fachliche Know-how besitzen und über die nötige Logistik verfügen, damit die Werbung beim Verbraucher ankommt. Doch nicht jede Agentur ist gleichermaßen geeignet. Wendet sich der Handel an eine Werbeagentur, so ist er nicht unbedingt an der richtigen Adresse, denn Prospekte verteilen zählt nicht zu den klassischen Dienstleistungen einer Werbeagentur. Zwar wird sie häufig auch diesen Dienst - in Zusammenarbeit mit einem Subunternehmen - anbieten, aber Geschäftsleute, die überwiegend Haushaltwerbung betreiben, sind meist besser bedient, wenn sie sich direkt an eine Fachagentur wenden. Bevor der Händler einen Auftrag vergibt, sollte er sich gründlich über die Leistungsfähigkeit des Unternehmens informieren, denn die Agenturen für Haushaltwerbung weisen beträchtliche Qualitätsunterschiede auf. Zunächst muß der Händler wissen, ob er nur in einem kleinen regionalen Rahmen Prospektwerbung treiben möchte, oder ob er - eventuell auch erst mittel- oder längerfristig - mehrere Filialen bewerben möchte und sich damit auch regional ausdehnt. “Nur ein Teil der Fachagenturen besitzt die Logistik, überregional zu arbeiten", erläutert Rainer Pfitzer, Vorsitzender des Werbe-Vertriebs-Organisationen (WVO) Verbundes…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch