diy plus

Tarkett gut gestartet

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Tarkett gut gestartet Gut ins Jahr 1993 gestartet ist die Tarkett-Gruppe. Nach den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres haben sich Umsatz und Ertrag der Gruppe deutlich über Vorjahresniveau bewegt. Die 1990 eingeleitete Neuorientierung mit Beschränkung auf zwei wesentliche Produktbereiche - Holzfußböden und elastische Bodenbeläge - trägt Früchte. Absatzsteigerungen in Deutschland konnten zwar die leichten Umsatzrückgänge in anderen Märkten nicht vollständig auffangen, so daß der Gruppenumsatz von rd. 1,585 Mrd. DM (1991) auf 1,413 Mrd. DM (1992) zurückging, beim Gewinn machte der deutsch-schwedische Bodenbelagskonzern jedoch einen deutlichen Sprung nach oben: knapp 51 Mio. DM im Jahr 1991 stehen 1992 fast 71 Mio. DM gegenüber. Die Tarkett Pegulan AG verzeichnete 1992 zwar, wie schon die Gruppe, einen leichten Umsatzrückgang von 607,7 Mio. DM (1991) auf 597 Mio. DM, der Ertrag stellt jedoch eine neue Rekordmarke in der Firmengeschichte dar. Nach dem negativen 90er Resultat und einem Vorjahresgewinn von 27,2 Mio. DM wurden 1992 40,3 Mio. DM als Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ausgewiesen. Vorstandsvorsitzender Lars Wisen, gleichzeitig Chef der Tarkett-Gruppe, führt die außerordentlichen Erfolge auf die Umstrukturierung zurück und prognostiziert gleichzeitig ein ansteigendes Wachstum auf dem deutschen Markt für Holzfußböden. Dies ist zwar immer noch der kleinste Teilmarkt mit rd. 10 Prozent des AG-Umsatzes, verzeichnet aber zweistellige Wachstumsraten. Die Nachfrage konzentriert sich stark auf Fertigparkett, laut…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch