diy plus

Über Pflanzenzucht zum Landschaftsbau

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Über Pflanzenzucht zum Landschaftsbau Mit der Zucht von Wasser-und Sumpfpflanzen etablierte sich seit den 50er Jahren die Firma Harster auf dem deutschen Markt. Inzwischen expandiert das pfälzische Unternehmen, indem es sich neue Geschäftsfelder erschließt. Besonders profitieren die Pfälzer vom bundesweiten Boom bei der Anlage von Gartenteichen. Sind die Pflanzen erst gewachsen, bietet sich ein idyllischer Anblick. Es müßte schon eine recht detaillierte Landkarte sein, auf der Breitenstein verzeichnet wäre, hat doch das Dörfchen im Pfälzer Wald kaum mehr als 50 Einwohner. Wenn dennoch Autos mit Münchener oder Kölner Kennzeichen in Breitenstein nichts ungewöhnliches sind, so weil hier ein renommierter Gartenbaubetrieb für Wasserpflanzenkulturen beheimatet ist. Die Anfänge der Firma Harster reichen in die 50er Jahre zurück, als der Biologe Robert Harster aus Neustadt an der Weinstraße im abgelegenen Elmsteiner Tal bei Breitenstein mit der Zucht von Wasserpflanzen begann. Bald blühten in dem vom Speyerbach durchflossenen 15.000-qm-Areal (inzwischen ist es doppelt so groß) Aquarien-, Sumpf- und Wasserpflanzen, wurden winterharte See- und Teichrosen kultiviert. Heute setzt der Sohn des Firmengründers Manfred Harster diese Tradition fort. Mehr als 500 Pflanzenkulturen können die rund 150 Stammkunden bei Harster ordern. Doch die Pflanzen sind - vom Umsatz betrachtet - nicht mehr das Standbein der Firma. Manfred Harster: “Mit Aquarienpflanzen allein ist kein Geld mehr zu machen, weil die Importe aus Südost-Asien die Preise hierzulande…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch