diy plus

Titel

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1998, Nr. 2, S. 14 TITEL Neueröffnungen 1997Entwicklung der DIY-Handelsbetriebe 1997 Aufgrund der sich abzeichnenden weiteren Abschwächung der Baumarktkonjunktur rechnete man für 1997 mit relativ wenigen Neueröffnungen. Trotz dieser pessimistischen Erwartungen wurden 209 Baumärkte neu eröffnet. Es gab im gleichen Zeitraum allerdings auch rund 90 Baumärkte, die geschlossen oder übernommen worden sind    1.   1997 waren die Neueröffnungen sehr ungleichmäßig über das gesamte Jahr verteilt. Während im August und Januar die wenigsten Baumärkte eingeweiht wurden, was sicher witterungsabhängige und urlaubsbedingte Ursachen hatte, konnten im April, März und September die meisten Baumärkte eröffnet werden. 1996 war der Oktober ganz eindeutig Spitzenreiter, vor den Monaten März und September. Besonders bemerkenswerte Abweichungen zu den Vorjahresmonaten konnten im April mit plus 6,3 Prozent und im Oktober mit einem Minus von 7,1 Prozent festgestellt werden. Während 1996 rund 60 Prozent der neuen Märkte in der zweiten Jahreshälfte in den Kampf um Marktanteile geschickt wurden, lag dieser Anteil 1997 nur noch bei ca. 48 Prozent. Dies könnte auf eine Trendwende zu weniger Baumärkten in 1998 hindeuten, wenn sich diese Tendenz fortsetzt. Neueröffnungen nach Monaten Angaben in Prozent   Dähne Verlag       2.   Bei den im Berichtszeitraum neueröffneten Märkten bestätigt sich der Trend zu noch größeren Verkaufsflächen. Da immer mehr Baumärkte über 10.000 qm Verkaufsfläche eröffnet werden, wurde die Kategorieeinteilung in der obenstehenden Graphik im letzten Jahr den aktuellen Verhältnissen angepaßt. So konnte die Betriebsgrößenkategorie über 5.000 qm Verkaufsfläche bis 10.000 qm Verkaufsfläche jetzt 45 Prozent auf sich vereinigen, nach 41,7 Prozent im Vorjahr. Und auf die Kategorie der Baumärkte mit über 10.000 qm Verkaufsfläche entfielen 1997 immerhin 10 Prozent, nach 8,9 Prozent in 1996. Wer sämtliche Baumärkte mit über 5.000 qm Verkaufsfläche betrachtet, kommt auf eine Steigerung um 4,6 Prozent, und zwar von 50,6 Prozent in 1996 auf 55,0 Prozent in 1997. Dagegen ist der Anteil der Märkte zwischen 2.500 qm und 5.000 qm Verkaufsfläche erneut zurückgegangen (von 31,2 Prozent im Vorjahr auf 22,5 Prozent im Berichtszeitraum). Insgesamt ist der Anteil der neuen Outlets mit über 2.500 qm Verkaufsfläche gefallen, da 1996 die Märkte dieser Kategorie 81,8 Prozent der Neueröffnungen auf sich vereinigten, während 1997 noch 77,5 Prozent der Neueröffnungen mehr als 2.500 qm…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch