diy plus

Marketing

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1998, Nr. 7-8, S. 26 MARKETING    Werbe-Strategie Die neue Rolle der Werbeagenturen für den Handel Der klassische Dienstleister tritt zurück. Spezielle, innovative Service-Unternehmen mit erweitertem Service sind gefordert   Ajoy Eric Lal, Geschäftsführer Sommer & Goßmann Media-Management GmbH     Der stationäre Handel erlebt eine Vielzahl von stetigen Veränderungen. Zusammenschlüsse, Übernahmen, Einkaufskooperationen etc. sind im Vormarsch. Die DIY-Branche steht unter immensem Druck. Die Verkaufsflächen werden größer, es ändern sich die Sortimente und auch die Kundenströme. Natürlich beeinflußt jeder neue Wettbewerb auch das lokale Geschehen.   Veränderungen im Einzugsgebiet eines Standortes erfordern logischerweise auch Anpassungen der lokalen Werbemaßnahmen, diese müssen möglichst in regelmäßigen Abständen optimiert werden.   Bei steigenden Anforderungen des Konsumenten zum Beispiel, muß der Handel agieren - oft aber reagiert er nur auf Aktivitäten des Wettbewerbs! Auf die Wünsche des Endverbrauchers muß eingegangen werden, schließlich bestimmt der Kunde fast alles. Sein Wohlbefinden - das der Handel sicherlich beeinflussen kann - bestimmt u.a. die Anzahl seiner Standort-Besuche. Diese Frequenz ist es letzten Endes, die für die Umsatz-Steigerung vor Ort sorgt. Die Werbung ist als “Reaktions-Beschleuniger" ein Hebel, der diese Aspekte aktiv beeinflussen kann. Wo die Kundenfrequenz eine absteigende Tendenz aufzeigt, muß aufgepaßt werden, daß die Eigendynamik des Standortes nicht verlorengeht. Der Wettbewerb kämpft schließlich weiter um eigene Marktanteile. Dieser Ablauf einschließlich aller Kriterien ist ein Kreislauf. Die stetige Bemühung des Handels, das zu verbessern, was einmal als optimal galt, ist das Ziel!   Mit einem “One-Stop-Shop-Konzept" bietet die Unternehmensgruppe Sommer & Goßmann (Media-Spezialisten für den Handel) optimale Lösungen aus einer Hand.     Der Kunde steht im Mittelpunkt, die Kommunikation auch   Der Endverbraucher stellt das Wichtigste überhaupt dar. Wie man sich um ihn kümmert, sich um ihn bemüht, ist für den Handelstreibenden von zentraler Bedeutung. Weitaus mehr kundenorientierte Maßnahmen sind im Standort selbst gefordert.   Die Art der Kunden-Kommunikation unterlag in den vergangenen Jahrhunderten schon immer Veränderungen. Im letzten Jahrzehnt sind aber Quantensprünge zu verzeichnen!   Es ist nicht nur damit getan, die Werbung im klassischen Sinne optimal zu gestalten, sondern wichtig ist auch, wie der…
Zur Startseite
Lesen Sie auch