diy plus

Handel aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 1, S. 7 HANDEL AKTUELL Schließungen in Krefeld und Kamen    Im Rahmen der ständigen Überprüfung werden die Hellweg Baumärkte in Krefeld und Kamen voraussichtlich Ende Februar 1999 geschlossen. Dafür wird unter anderem ein neuer Hellweg-Baumarkt in Menden eröffnet.      Nicht ganz ernst genommen. . . .       Um die Flächenleistung zu steigern, wachsen die Warenpräsentationen im Baumarkt immer weiter - nach oben. Schon bald wird sich daher der neueste Trend aus Amerika durchsetzen: Vor den “Tapetentürmen" stehen fest installierte Fernrohre, die man von Aussichtspunkten kennt. Hat der Kunde endlich die richtige Tapete im Visier, kann er den Verkäufer in schwindelerregende Höhe auf die Leiter schicken.      Kein neuer Max Bahr in Hannover    Die geplante neue Max Bahr-Niederlassung auf dem Hanomag-Gelände in Hannover, Bornumer Straße wird nicht realisiert. Das zukünftige Wettbewerbsumfeld läßt keine Wirtschaftlichkeit für diesen neuen Markt erwarten. Dafür wird Max Bahr in seine drei bisherigen Standorte in Hannover investieren. Der neue Baumarkt war als Ersatz für die Filiale Bornumer Straße 168 vorgesehen.      Schließungen bei Stinnes    Bereits im Herbst hatte Stinnes einige ältere, kleinere Baumärkte geschlossen. Die betroffen Filialen in Neumünster, Bielefeld, Erkrath, Mainz, Ludwigsburg und Mühldorf wurden zwischen 1981 und 1989 eröffnet und verfügten zusammen über 14.800 qm Verkaufsfläche (jeweils zwischen 1.700 und 4.400 qm).      Handelsumsatz weiter gestiegen    Laut Angaben des BHB, Bonn, lag der Umsatz im DIY-Handel 1998 um 3,7 Prozent höher als im Jahr zuvor. Von den ca. 70,3 Mrd. DM Gesamtumsatz im DIY-Handel 1998 (Vorjahr: 67,8 Mrd. DM) entfallen etwa 32,13 Mrd. DM auf Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte mit mindestens 1.000 qm gewichteter Verkaufsfläche. Weitere 9,15 Mrd. DM werden von mittelständischen Baumärkten und anderen Baumärkten erwirtschaftet. Hinzu kommen die DIY-Bereiche des organisierten Baustoffhandels mit 13,9 Mrd. DM und des Holzeinzelhandels mit 6,2 Mrd. DM, außerdem 1,43 Mrd. DM von Unternehmen im Gartenbereich, die nicht im BHB/BFS organisiert sind, sowie 7,5 Mrd. DM aus sonstigen Vertriebsformen. Die Verkaufsflächenexpansion lag 1998 nach Schätzungen des BHB bei etwa fünf Prozent.      Neue Wand & Boden-Märkte    Die Wand & Boden Franchiseorgansiation, Berlin, plant für dieses Jahr zehn neue Standorte in Ost- und Süddeutschland sowie in Hamburg. Die erste Eröffnung wird ein…
Zur Startseite
Lesen Sie auch