diy plus

Hans Wilke

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
jubiläums-special, S. 32 Hans Wilke Von der Produktschau zum Know-how-Forum    DIY´TEC und Internationale Eisenwarenmesse sind Spiegel des Marktes    Die Internationale Eisenwarenmesse, seit 1992 im Verbund mit der DIY´TEC, hat im Verlauf ihrer turbulenten Geschichte wie kaum eine zweite der großen Kölner Veranstaltungen mit verblüffender Präzision den Werdegang "ihrer" Branche vorgezeichnet. Schon die Tatsache, dass nirgendwo der Weltmarkt in dieser Vollständigkeit unter einem Dach zu sehen ist, garantiert für die Zukunft eine ähnlich dynamische Perspektive. Auch im neuen Jahrtausend wird jede neue Entwicklung ihren Weg in den Markt über die Kölner Messehallen nehmen. Kurz: Der Messeverbund ist der Spiegel der Branche, und das verbindet ihn seit vielen Jahren mit dem Dähne-Verlag und seinen Publikationen.       Selbst in Köln, wo für viele Branchen die Nummer 1 der Messe-Weltrangliste zu Hause ist, ist diese enge Verknüpfung von Markt und Messe etwas Besonderes. Hier vollzog sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte die Entwicklung zu immer größerer Vielfalt der Sortimente, zu immer mehr Einsatzbereichen der Produkte, zu immer mehr Dienstleistung sowohl der Hersteller wie des Handels. Hier bahnt sich noch stärkere Einbeziehung des Service-Gedankens, die immer intensivere Nutzung der neuen Medien und der weiter gehende Trend zur Individualisierung und Kundenorientierung an. Dazu bedarf es ohne Zweifel der Vollständigkeit, wie sie nur eine Veranstaltung dieser Dimension bieten kann: Der Messeverbund wird in diesem Jahr 3.750 Unternehmen aus 52 Ländern präsentieren. 2.470 ­ fast genau zwei Drittel ­ kommen aus dem Ausland. Wenn Chinesen Geschäfte mit Franzosen machen, der deutsche Eisenwarenhändler das amerikanische Angebot begutachtet und der Repräsentant eines britischen Baumarkt-Unternehmens seine Sortimente mit osteuropäischen Produkten vervollständigt, dann ist dies Globalisierung in Reinkultur, und es entsteht jene erfolgreiche Mischung aus Trends, Neuheiten und bewährten Sortimenten, die die Signale für die künftige Branchenentwicklung setzt.    Allein 1.250 Unternehmen präsentieren sich in diesem Jahr auf der DIY´TEC ­ Fachmesse für Bau- und Heimwerkerbedarf. Sie stellen auf 118.000 m2 Ausstellungsfläche aus ­ ein guter Teil des Kölner Messegeländes, das in diesem Jahr auf 286.000 m2 angewachsen und damit weiterhin das viertgrößte Messegelände der Welt ist. Neben der DIY´TEC sind auch das Welt-Centrum Werkzeug und das Centrum für…
Zur Startseite
Lesen Sie auch