diy plus

Neuer Auftritt für Messzeuge

Messzeuge vermitteln von Haus aus Werte wie Qualität und Genauigkeit. Durch einen neuen Auftritt am PoS will Scala diese Werte aufgreifen und für verbesserte Abverkäufe sorgen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Solide und seriös sollte er sein, der neue Auftritt von Scala am PoS. Damit will man sich bei dem Spezialisten für Messzeuge insbesondere von den Billiganbietern abheben. Entsprechend kreierte man eine Verpackung, die durch Farbe und Anmutung ebenso wie durch die außergewöhnliche Form – die SB-Karte ist auf der linken Seite abgerundet – diesen Ansprüchen gerecht wird. Qualität und Genauigkeit soll dies vermitteln und damit Werte, die unmittelbar mit dem Produkt in Verbindung gebracht werden.
Stimmige Anmutung
„Qualitätsmesszeuge brauchen in der Darstellung am PoS eine stimmige Anmutung“, ist Scala-Inhaber und Geschäftsführer Oliver Klein überzeugt. „Denn 60 Prozent aller Einkäufe sind ungeplant und 74 Prozent aller Kaufentscheidungen fallen erst am PoS.“
Höhere Zugriffsraten verspricht sich Klein von dem neuen Konzept, das sich insbesondere an Baumärkte wendet, und dadurch natürlich auch eine höhere Flächenrentabilität, gerade weil der Behang nicht so eng ist, wie dies bei weniger ansprechenden Verpackungen der Fall ist. „Wir wollen mit dem neuen Auftritt“, resümiert Klein, „einen spürbaren verkaufsfördernden Effekt erzielen.“
Stimmiges CI
Neben dem neuen Auftritt erarbeitete man im stimmigem CI auch einen neuen Katalog, der einen Überblick über das umfangreiche Produktsortiment des Unternehmens gibt. Auf über 130-Seiten DIN-A4-Seiten finden die Interessierten rund 2.000 Produkte zu den Themen Messschieber, Messschrauben- und Uhren, Gradmesser, Reißnadeln und Winkel. Außerdem werden geboten: Maßstäbe, Bandmaße und Lehren, Prismen, Prüfplatten und Spezialmessgeräte.
Neben dem Standort in Neuffen, wo 13 Mitarbeiter beschäftigt werden, wird eine weitere Produktionsstätte gesteuert, wo auch die Verpackung stattfindet. Die Entwicklung der Produkte sowie Sonderfertigungen und Konfektionierung befinden sich nach wie vor im Stammwerk in Neuffen. Dort findet sich auch das Zentrallager, von wo aus die Baumärkte beliefert werden. 
Scala: Durch Art der Verpackung und farbliche Gestaltung sollen die traditionellen Werte von Messzeugen wie Qualität und Genauigkeit vermittelt werden.
Neben der verstärkten Bearbeitung der Vertriebslinie Baumärkte soll künftig auch der Export des Unternehmens, der gegenwärtig bei rund 60 Prozent des Umsatzes liegt, weiter gesteigert werden. Deshalb wurde auch jüngst eine Niederlassung in den USA gegründet. Weitere Länder, in denen das Unternehmen aktiv werden will, sind in Planung.
Die Scala Messzeuge GmbH...
...wurde 1938 von Friedrich J…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch