diy plus

Gafa/Spoga 2004: Alle Signale stehen auf Grün

Wenn am 5. September die Tore zu Gafa und Spoga geöffnet werden, beschäftigt die grüne Branche viele Fragen: Ist die Messe zurück auf der grünen Spur? Wie wird die Stimmung sein? Was passiert im nächsten Jahr auf der Spoga, wenn die Gafa ein Jahr Pause macht?
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Rund 2.450 Anbieter aus rund 60 Ländern werden auf der Gafa und Spoga in den Kölner Messehallen ihre Produkte und Dienstleistungen rund um Garten, Camping und Pferdesport präsentieren. Betrachtet man nur die Gafa – die als weltweit wichtigste Messe der grünen Branche gilt – so werden sich auf rund 135.000 m² Hallenfläche wieder über 1.200 ausstellende Unternehmen circa 50.000 Besuchern aus Spoga und Gafa gegenübersehen, die zudem aus circa 100 Ländern nach Köln gekommen sind. Auch die Spoga gilt als weltweit wichtige Messe, nur eben in ihrem Segment Sport und Freizeit. So umfasst das Messeangebot alle Bereiche mit Pferdesport, Gartenmöbel, Sport, Spiel und Freizeit, Wassersport, Camping und Grillgeräte. Hier werden ebenfalls 1.200 internationale Aussteller erwartet, die sich auf fast 140.000 m² präsentieren. Einer Umfrage der Kölnmesse zufolge richten sich 90 Prozent der Aussteller bei der Terminierung ihrer Neuheitenentwicklungen speziell auf die Spoga aus und beziehen die Messe zugleich auch in die Neuheitenkommunikation mit ein.
Vorerst zum letzten Mal findet die Doppelmesse Gafa und Spoga in der bisherigen Konstellation statt.
Keine Gafa und Spoga ohne Sonderveranstaltungen – für die sich die Kölnmesse mit Partnern aus den Reihen der Branchenmagazine und Verbände zusammen tut. Mit dem Innovationsforum „Water Power” – eine Kooperation der Kölnmesse mit dem Dähne-Verlag – wird den Herstellern von Produkten aus der Wassertechnologie erstmals die Möglichkeit geboten, ihre Innovationen zusätzlich außerhalb des eigenen Messestandes zu präsentieren. Eine Jury aus Fachleuten der Branche bewertet die Produkte nach Qualität, Funktionalität und Design sowie Handhabung. Die Siegerehrung findet am Sonntag, 5. September, um 10 Uhr statt. Ähnliches gilt für das Innovationsforum „Garden City” in Halle 9.1, auf dem Produktneuheiten aus den Bereichen Gartenmöbel und Gartenbauelemente präsentiert werden. Die Kölnmesse veranstaltet es in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Markt in Grün”. Die Siegerehrung der drei Bestplatzierten jeder Kategorie und die Auslosung der Besucherpreise finden am Dienstag, 7. September, um 11 Uhr statt. Völlig neue Wege der Produktpräsentation möchte man auch mit dem Testpark gehen: Er besteht aus Großzelten als Verbindung der Hallen 9.2 und 14.2 und bietet den Ausstellern von Motorgeräten auf rund 700 m² Fläche die Gelegenheit, ihre Produktneuheiten in voller Funktion vorzuführen. Dazu gibt es auch einen Parcours, der zum Beispiel für…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch