diy plus

In allen Branchen zu Hause

Kordeln, Seile und Schnüre sind aus dem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken, egal ob am Bau, bei der Schifffahrt oder in der Freizeit. Auch für den Einsatz im Garten gewinnen sie immer mehr an Bedeutung
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Seit vielen Jahren beliefert das Wuppertaler Unternehmen die Baumärkte und Gartencenter in Deutschland, in fast allen großen Baumarktketten sind die Produkte zu finden. Vor allem Schnüre wurden bisher als lose Ware auf Großrollen in den Märkten angeboten. Heute werden über 35 Prozent des Gesamtumsatzes über den DIY- und Garten-Handel gemacht – Tendenz steigend. Das traditionelle Hauptstandbein des Unternehmens ist die Bauindustrie, die seit Jahrzehnten mit Maurerschnüren aus dem Hause Overmann beliefert wird.
Jörg Scherdin (Marketing, links) und Siegfried Brandt (Betriebsleiter).
Das 1867 gegründete Unternehmen beschäftigt über 40 Mitarbeiter. Siegfried Brandt gehört dem Unternehmen seit fast 25 Jahren an und ist heute Betriebsleiter. Produziert wird ununterbrochen im Schichtbetrieb. Seit 1998 ist die Produktion nach ISO 9001:2000 zertifiziert. An knapp 2.000 Flechtmaschinen werden fast vier Tonnen Material täglich verarbeitet, was fast 3,5 Mio. Laufmeter produziertes Material ergibt. Schnüre, Kordeln und Seile von 0,2 bis 16 mm Durchmesser werden hergestellt, vom elastischen Schmuckbändchen für Schokoladenhasen bis hin zu Verzurrseilen im Schiffbau.
Der Firmensitz in Wuppertal: Mit 40 Mitarbeitern wird ununterbrochen im Schichtbetrieb produziert.
Verstärkt positioniert sich das Unternehmen nun gezielt auch im Gartenbereich, vorrangig mal mit Zugseilen für Gartenschirme, Starterseilen für Rasenmähermotoren und natürlich Abspann-, Begrenzungs- und Hängeseile für das Anlegen von Beeten und Markierungen oder auch ganz schlicht für das Aufhängen von Schaukeln etc. Die dafür ins Leben gerufene „Garden Line“ wurde bereits im vergangenen Jahr zur Gafa vorgestellt: Kernpunkt ist dabei der Kordelwickler, der Kordelspieß und Kordelwickler mit Buch, die in einem attraktiven Verlaufsdisplay präsentiert werden können. Die „Garden Line“-Serie umfasst zusätzlich noch unter anderem Ersatzspulen, Bindeschnüre, Pflasterschnur und Gartenbast.
Als Innovation wurden in dieser Saison unter anderem die transparenten Kleinspulen eingeführt: „So kann der Kunde sofort sehen, wieviel Material er noch auf der Rolle hat“, berichtet Siegfried Brandt. Ihm zufolge hat es sich auch in den letzten zwei Jahren so entwickelt, dass sich konfektionierte Ware seit kurzem besser verkauft und auch bei den Handelspartnern beliebter ist als die ursprünglich angebotene lose Ware von der größeren Rolle: „Die Gründe liegen doch auf der Hand“, so Siegfried Brandt weiter, „denn die fertig konfektionierte…
Zur Startseite
Lesen Sie auch