diy plus

Forschungsgemeinschaft

Mit 50 geht Compo noch einmal eine neue Verbindung ein und will mit Syngenta Marktführer auch beim Pflanzenschutz werden. Doch zunächst wird das Jubiläum begangen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Compo wird im Jahr 2006 50. Der Anbieter von biologisch-chemischen Produkten für den Garten geht mit einer ganzen Reihe von Neuheiten, einem neuen Auftritt und mit dem neuen Forschungspartner für den Haus- und Garten-Bereich Syngenta (s. diy 11/2005) ins Jubiläumsjahr.
Das Volumen des europäischen Marktes für Compo-Länder (D, F, I, B, A, E, CH) wird mit 1,675 Mrd. € beziffert. Davon beansprucht Compo genau ein Fünftel als Marktanteil. „Wir wollen in allen fünf Segmenten Marktführer werden“, begründet Geschäftsführer Arnim Weyrich die neue Kooperation. Bei Blumenerde, Blumenpflege, Rasendünger und Outdoordünger ist das dem Unternehmen mit Marktanteilen zwischen 22 und 32 Prozent bereits gelungen. Lediglich im Pflanzenschutz steht das Unternehmen an dritter Stelle.
Der Weg an die Spitze im Pflanzenschutz führt über die Wirkstoffentwicklung. Für den Haus- und Gartenmarkt ist der Aufwand, der von der Formulierung über die Zulassung bis zur Marktreife betrieben werden muss, kaum zu bewältigen. Dazu sind nur noch Agrochemie-Riesen im Stande, die die hohen Kosten auf dem Weltmarkt wieder einspielen können.
Mit Syngenta hat Compo den idealen Kooperationspartner gefunden: So ist Syngenta mit einem Umsatz von 5,045 Mrd. € einer der größten Player in diesem Segment. Während Syngenta also technische Wirkstoffe, Forschung und Entwicklung und die Zulassungs- und Registrierungsunterlagen beisteuert, bringt Compo seinen Markenwert und seine Marketing- und Vertriebserfahrung im Consumermarkt in die neue Verbindung ein. Aus ihr sollen bereits in den kommenden drei Jahren mindestens zehn neue Produkte für den europäischen Markt hervorgehen, kündigt Weyrich an.
Doch zunächst einmal steht das Jubiläumsjahr 2006 an. Grund genug, die Verpackung für die Blumenerde-Linie Compo Sana zu überarbeiten. Neue Bildmotive mit emotionalen Original-Abbildungen der Erde sollen die hohe Wertigkeit des Produktes verdeutlichen. Hinzu kommen Piktogramme, um auf einen Blick die Besonderheiten der Rezepturen zu verdeutlichen, so zum Beispiel der Agrosil-Wurzel-Aktivator, die Perlite-Atmungsflocken oder das Guano-Nährstoff-Depot.
50 Jahre Compo sind dem Unternehmen außerdem drei Jubiläumsprodukte zum „Dankeschön-Preis“ wert, wie es heißt. Mit der Jubiläumsausgabe der Balkon- und Kübelpflanzenerde, des Balkon- und Kübelpflanzendüngers und des Rasendüngers können die Verbraucher außerdem Treuepunkte sammeln. Als Nostalgieprämie gibt es im WM-Jahr 2006 z. B. Leder-Fußälle im Retro-Look von 1954. In der…
Zur Startseite
Lesen Sie auch