diy plus

Weltmarktplatz der grünen Branche

41.500 Fachbesucher aus 100 Ländern, 55 Prozent Auslandsanteil, 2.155 Aussteller – das sind einige der Zahlen die die Kölnmesse in ihrem Schlussbericht der Spoga+Gafa 2008 nennt
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Große Internationalität und hohe Besucherqualität: Die Spoga+Gafa Köln - Internationale Fachmesse für Sport, Camping und Lifestyle im Garten und Internationale Gartenfachmesse bestätigte auch 2008 ihre Rolle als Treffpunkt für das weltweite Business im Garten- und Freizeitmarkt. So schätzt die Kölnmesse die Bedeutung der Veranstaltung ein.
2.155 Anbieter aus 57 Ländern präsentierten ihre neuen Produkte und Dienstleistungen rund um die Pflege und das Leben im Garten auf einer Brutto-Ausstellungsfläche von 290.600 m². Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Kölnmesse: "Auffallend gut war die Qualität der Besucher und die gestiegene Internationalität. Die diesjährige Spoga+Gafa hat sich außerdem durch ein besonders großes Engagement ihrer Aussteller ausgezeichnet." Schätzungen des letzten Messetages einbezogen, kamen 41.500 Fachbesucher zur Messe in die Domstadt.
Neben den zahlreichen Weltneuheiten und Innovationen, die auf der Messe präsentiert wurden, stießen die zielgruppengerechten Events, Sonderschauen und Workshops beim Fachpublikum auf positive Resonanz, berichtet die Messegesellschaft. Vor allem der "Boulevard of Excellence", der sich als "grüner" Faden durch das Messegelände zog und Premium-Anbieter aller Segmente in unterschiedlichster Weise zusammenführte, kam bei den Messegästen sehr gut an. Ebenfalls stark frequentiert: "Spoga+Gafa in Action". Auf dem Freigelände zwischen den Hallen 6 und 7 konnte das Fachpublikum Neuheiten aus dem Bereich Motorgarten ausprobieren. Für mediterrane Inspiration und Kontakte in den italienischen Gartenmarkt sorgte "Green Italy" - das Forum auf dem Nordboulevard wurde zum Treffpunkt für Teilnehmer und Interessierte des diesjährigen Partnerlandes.
Qualität der internationalen Fachbesucher erneut auf hohem Niveau
"Die internationalen Entscheider aus Industrie und Handel waren da", fasst der Veranstalter den durchgängigen Tenor in den Hallen der Spoga+Gafa zusammen. Dies bestätigt auch die neutrale Besucherbefragung: Fast 90 Prozent der Befragten waren an Beschaffungsentscheidungen beteiligt, 44,4 Prozent sogar ausschlaggebend. Erneut stellte der Handel - Vertreter aus allen Stufen kamen nach Köln - mit fast 60 Prozent die stärkste Besuchergruppe, zur Industrie zählten 19,7 Prozent der Befragten und 11,7 Prozent zum Dienstleistungssektor. Trotz treuer Stammbesucher ließen sich auch zahlreiche Neukunden den Besuch der Messe nicht entgehen: Über ein Drittel (38 Prozent) waren zum ersten Mal auf der Spoga+Gafa. Der Besuch hat…
Zur Startseite
Lesen Sie auch