diy plus

Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download:Aktuell (PDF-Datei)
Hagebau wächst weiter an Mit Wirkung zum 1. Januar 2009 ist die Josef Schwarz & Sohn-Gruppe mit insgesamt vier Baustoffhandlungen von der Eurobaustoff zur Hagebau gewechselt. Die zur Gruppe gehörende Josef Schwarz & Sohn GmbH & Co. KG mit drei Standorten in Mainburg, Moosburg und Dingolfing sowie die Bauzentrum Sommer GmbH im brandenburgischen Eggersdorf sind ihrerseits bereits rückwirkend zum 1.1.2008 der Hagebau Baustoff Allianz Süd beigetreten. Sämtliche vier Standorte der Firmengruppe mit insgesamt 82 Mitarbeitern sind als Multispezialisten in den Bereichen Galabau, Roh/Hochbau, Dach und Fassade sowie im Trockenbau aktiv und haben mit einem Anteil von über 70 Prozent den Profikunden im Fokus. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Frank Sperling sowie ihrem Sohn Klaus Sperling leitet Renate Sperling, die Urenkelin des Firmengründers, seit 1988 die Geschäfte des Unternehmens. Zusammenarbeit auf der Kleinfläche Die Baywa Handels-Systeme-Service GmbH (BHSS), eine hundertprozentige Tochter der Baywa AG, München, hat eine Kooperationsvereinbarung mit der Best Partners AG, Albersdorf, über eine Zusammenarbeit im Kleinflächengeschäft mit Artikeln für Haus und Garten geschlossen. Best Partners ist ein Zusammenschluss ehemaliger Landfuxx- sowie EMV-Betriebe, die als Einzelhändler die ländliche Bevölkerung versorgen. Die acht Landhändler von Best Partner übernehmen mit insgesamt zehn Standorten – davon sechs in Schleswig-Holstein sowie je einer in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz – regional Nahversorgerfunktion in ländlichen Gebieten. Die BHSS arbeitet als Systemgeber im Bereich Bau- und Gartenmarkt sowie Baustoffe. Die Vereinbarung mit Best Partners bezieht sich auf die Unterstützung im Kleinflächengeschäft und umfasst im Wesentlichen das gemeinsame Beschaffungsmanagement sowie eine enge Zusammenarbeit bei Vertrieb und Marketing. Rund 25 Partner nutzen bisher das Angebot der BHSS über den so genannten Dienstleistungs- und Kooperationsvertrag (DLK). Hinzu kommen weitere 140 Baywa-eigene Agrarstandorte, die als Nahversorger ihr Sortiment um Artikel für Haus und Garten ergänzen. Im Unterschied zum klassischen Baywa-Franchising behalten die DLK-Partner ihren Namen mit dem dazugehörigen Firmenauftritt. Obi firmiert unter neuem Namen Die Zentrale von Obi in Wermelskirchen hat eine neue Firmierung, die auf den Begriff Franchise verzichtet. Seit Januar 2009 heißt sie Obi GmbH & Co. Deutschland KG und…
Zur Startseite
Lesen Sie auch