diy plus

Qualität wieder gefragt

Insbesondere bei Kork greifen die Verbraucher wieder stärker nach höherwertigen Produkten. Textile Bodenbeläge leiden unter einem rückläufigen Exportgeschäft.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Qualität wieder gefragt  (PDF-Datei)
Bis einschließlich Oktober 2008 hatte die Umsatzentwicklung der textilen Bodenbeläge jahresdurchschnittlich ein positives Vorzeichen, auch wenn Nachfrageschwächen bereits im August und Oktober sichtbar waren. Diese verstärkten sich dann, laut der Zahlen vom Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie, Wuppertal, allerdings deutlich. Ende November habe insgesamt auch im Jahresdurchschnitt ein rückläufiges Umsatzergebnis (-1,2 Prozent) festgestellt werden müssen. Dabei blieb jedoch das Inlandsgeschäft mit 0,7 Prozent leicht im Plus. Einbußen resultierten allein aus dem rückläufigen Exportgeschäft (-6,3 Prozent). Die Exportquote verringerte sich um 1,4 Prozentpunkte auf 25,9 Prozent. Für 2009 rechnet der Verband mit einem Rückgang des realen Bruttoinlandsproduktes von bis zu zwei Prozent. Hinzu kommen wachsende Unsicherheit und mangelndes Vertrauen des Verbrauchers. Generell hofft die Branche auf die Stimulierung des privaten Konsums durch die Konjunkturpakete der Bundesregierung. Auch die Hersteller von Parkettböden leiden unter der allgemeinen Kaufzurückhaltung in Deutschland. Wie der Verband der deutschen Parkettindustrie (vdp) mitteilt, haben die Betriebe ihre Produktion im ersten Halbjahr 2008 auf Grund des schlechten Konsumklimas und verringerter Baufertigstellungen zurückgefahren. Von Januar bis Juni 2008 wurden rund 5,65 Mio. m² Parkett produziert, das entspricht einem Rückgang von minus 10,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 5,90 Mio. m². Vor allem im ersten Quartal fiel der Produktionsrückgang mit minus 11,7 Prozent deutlich aus. Im zweiten Quartal gab die Parkettproduktion dann nur noch um 9,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum nach. Von den Segmenten entwickelten sich in den ersten sechs Monaten einzig die Landhausdielen mit 0,4 Prozent und die Parkettdielen mit 3,4 Prozent positiv. Leider nicht ganz aktuell sind die Zahlen, die der EPLF vorlegt. Entlang der Jahresstatistik der verbandsinternen Absatzzahlen des Verbandes für 2007 stieg der Weltmarktabsatz von Laminatfußböden, die in Europa hergestellt wurden, bedingt durch leichtes Wachstum in Westeuropa und starke Zuwachsraten in Osteuropa, leicht an. Rückläufig dagegen war der nordamerikanische Markt. Wichtigster Absatzmärkte bleiben die westeuropäischen Länder. Mit 96 Mio. m² (Vorjahr 98 Mio. m²) verhält sich der deutsche Markt insgesamt stabil und stellt weiterhin den größten europäischen Einzelmarkt dar. Der Deutsche Kork-Verband…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch