diy plus

Konsequent aus Kundensicht

Auf der Messe in Köln stellte die Zeus erstmals ihr neues Eigenmarkenkonzept vor.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Früher waren es sechs, künftig sollen es nur noch deren drei sein. Auf der inzwischen achten Messe in Köln präsentierte die Zeus erstmals ihr neues und gestrafftes Eigenmarkenkonzept. Eingestellt werden Bob Stone (Baustoffe), John Timber (Holz) und Edisun (Leuchten, Elektro). Stattdessen will man sich künftig auf drei Kernmarken konzentrieren: Die neue Marke „Casaya“ umfasst Leuchten, Elektro sowie Wohnaccessoires und Dekoration, „Renovo“ konzentriert sich auf Farben, Lacke und Tapeten sowie Holz und Baustoffe und „Wellwater“ auf Bad- und Sanitärprodukte. Ziel der Neustrukturierung ist es, sagt Thomas Heinitz, Geschäftsführer Category Management, den Projektkauf zu fördern und den Umsatz mit Eigenmarken innerhalb der Zeus zu steigern. „Der Markendreiklang bleibt über das gesamte Sortiment erhalten“, sagt Heinitz und bewege sich auf vergleichbarem Niveau mit den Herstellermarken. Erhalten bleibt ebenso die Preiseinstiegsmarke „Go/On“. 2012/13 sollen zwei weitere Marken für die Bereiche Werkzeuge und Kleineisenwaren sowie Garten hinzukommen. Aber die Zeus hatte auf der zweitägigen Veranstaltung noch deutlich mehr zu bieten. So wurden auch einige überarbeitete Sortimentsbausteine vorgestellt. Das Thema Sicherheit mit dem Schwerpunkt Einbruchsschutz wird nun in einem Shop-in-Shop-System gebündelt, um den Endverbrauchern mehr Kompetenz zu signalisieren. Kleine Anregung eines der beteiligten Anbieter am Rande: Das Schlüsselcenter wäre besser im Eingang des Shops platziert denn in der Mitte. Überarbeitet wurde auch das Wohnraumleuchtenkonzept. Hier wurden alle Produkte herstellerunabhängig in die Regale integriert und nach Wohnstilwelten geordnet. Klares Trendthema hier: LED und zwar im Leuchten- als auch im Lampenbereich. Ein weiteres Kernstück der überarbeiteten Sortimentsbausteine war die Sanitärabteilung. „In diesem Wachstumsmarkt setzen wir auf Investitions- und Spontankäufer sowie auf unsere qualitätsorientierte Sortimentsstrategie“, sagt Heinitz. Eine größere Auswahl und schnellere Orientierung durch ein Farbleitsystem sowie eine übersichtliche Ordnung nach Wohnstilwelten waren hier die entscheidenden Kriterien, nach denen die Neustrukturierung des Sortiments durchgeführt wurde. Ebenfalls vorgestellt wurden die neu konzipierte Baustoffabteilung, die Bauelementeabteilung, das Thema Aufbewahrung und Ordnung sowie der Wachstumsbereich Zoo. Entscheidend bei der Neugestaltung der Sortimentsbausteine und der Eigenmarken, so Heinitz, war immer die konsequente…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch