diy plus

Handel Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Hornbach-Zahlen trüben sich ein Der Vorstand der Hornbach Holding hat die Umsatz- und Ertragsprognose für das laufende Geschäftsjahr 2012/2013 (1. März 2012 bis 28. Februar 2013) wegen der ungünstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen in Europa aktualisiert. So wird nunmehr erwartet, dass der Konzernumsatz im Gesamtjahr 2012/2013 auf dem Vorjahresniveau von 3,2 Mrd. € liegen wird. Zuvor war die Zielmarke ein Umsatzwachstum im unteren einstelligen Prozentbereich. Begründet wird die vorsichtigere Einschätzung des weiteren Geschäftsverlaufs mit der Konsumeintrübung im zweiten Halbjahr 2012/2013. Wegen der schwächeren Umsatzentwicklung wird auch die Ertragsprognose für den Konzern angepasst. Demnach wird das Betriebsergebnis (EBIT) im Geschäftsjahr 2012/2013 das Niveau des Rekordjahres 2011/2012 in Höhe von 169 Mio. € unterschreiten. BHB meldet verlangsamtes Wachstum Trotz eines über viele Monate hinweg stabilen Entwicklungsverlaufes der Branche müssen sich die Bau- und Heimwerkermärkte in Deutschland am Ende des dritten Quartals mit einem nur noch geringen Umsatzwachstum von nominal +0,4 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Neunmonatszeitraum des Vorjahres begnügen. Insgesamt haben die derzeit mehr als 2.400 Standorte bis einschließlich September 2012 nach Auswertung des aktuellen BHB/GfK-Reports einen Bruttoumsatz in Höhe von 14,23 Mrd. € erzielt. Betrachtet man allein die Entwicklung der Märkte, die seit mindestens einem Jahr unverändert in Betrieb sind, bleibt jedoch ein Umsatzrückgang von flächenbereinigt -0,4 Prozent stehen. Innerhalb der einzelnen Warengruppen bewegen sich die flächenunbereinigten Umsatzveränderungen ge­genüber dem Vorjahr zwischen einem Wachstum von 5,0 Prozent (Elektro) und einem Rückgang von 7,1 Prozent im Bereich Freizeit, Basteln, Werken. Der Gartensektor (-1,4 %) verfehlt erstmals seit langem sein gutes Vorjahresergebnis und muss vor allem beim Absatz von Gartenmöbeln und Dekorationsartikeln (-5,7 %) zurückstecken. Hagebau-Forum: Rekordbeteiligung „Gemeinsam stark. Gemeinsam vorn.“ lautete das Motto des zweitägigen Hagebau-Forums 2012 in Berlin, die zum sechsten Mal stattfand und mit rund 1.200 Teilnehmern eine neue Rekordbeteiligung erreichte. Neben Gesellschaftern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg waren auch Vertreter der Industrie in die Bundeshauptstadt gekommen. Einen elementaren Bestandteil des Forums bildeten die Vollversammlungen der elf Vertriebssysteme des Baustoff-, Holz- und Fliesenfachhandels…
Zur Startseite
Lesen Sie auch