Parador,Teppichdielen,Klicktechnik
Bildunterschrift anzeigen
Für die Teppichdiele mit Klick-Technik hat Parador die positiven Eigenschaften von textilen Oberflächen mit den Vorteilen formstabiler Trägerplatte verbunden.
diy plus

Parador

Teppichdielen mit Klicktechnik

Parador hat textile Oberfläche auf ein Trägermaterial aufgebracht. Dadurch können Teppichdielen durch die Klick-Mechanik miteinander verbunden werden.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Gestalterische Freiheit will der neue textile Bodenbelag Click-Tex von Parador eröffnen. Die Teppichdielen auf HDF-Trägerplatten sind in vielfältigen Farb- und Designvarianten vorhanden und können für eine individuelle, kreative Bodengestaltung miteinander kombiniert werden. Die Click-Tex-Dielen im Format 1.285 x 400 x 13 mm lassen sich mittels Klick-Mechanik genauso leicht verlegen wie Laminat. Im Vergleich zur Teppich-Rollenware fällt ein geringer Verschnitt an, so Parador. Click-Tex ist fußwarm, leise und trittsicher, so der Anbieter weiter."Als innovatives Unternehmen der Bodenbranche experimentieren wir mit neuen Möglichkeiten, den Boden zu belegen", so Volkmar Halbe, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Zu Click-Tex hat uns die Erfolgsgeschichte der Design- oder Vinylböden inspiriert, deren Basis die Neu-Kombination existenter Dinge ist. Wir haben nun eine textile Oberfläche auf ein populäres Trägermaterial aufgebracht. Das bringt viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Teppichböden. So ist beispielsweise die Verlegung unkompliziert und leicht zu bewerkstelligen, denn die Dielen werden mit der bekannten Klick-Mechanik verbunden. Damit geben wir textilem Boden eine neue Chance."Click-Tex ist aufgebaut aus formstabilen HDF-Platten mit einem Gegenzug aus Kork und einer hochwertigen, getufteten Oberfläche aus 100 Prozent Polyamid (PA). Es umfasst die beiden Varianten Classic und Trendtime in den Qualitäten Mélange Velours bzw. Frisé. Bei Classic 4010 dominieren warme, wohnliche Farben in Sand-, Gold-, Braun- bzw. Grau-Tönen. 13 trendige Farben und zwei Designmuster umfasst die Produktlinie Trendtime 1. Die Dielen können sowohl monochrom als auch nach dem Mix and Match-Prinzip zusammengestellt werden. So ist es beispielsweise möglich, mehrere Farbtöne miteinander zu kombinieren, einen Verlauf von hell nach dunkel zu legen oder einzelne Farbkontraste zu setzen.
Nach dem Start des Parador-Vinyl-Programms 2012 hat der Coesfelder Bodenhersteller inzwischen sein Angebot an elastischen Böden verdoppelt. Die neuen Dekore zeigen annähernd perfekte Nachbildungen der Materialien Stein, Holz und Beton. Parador bietet Vinylböden sowohl auf Basis von HDF-Trägerplatten als auch in einer Variante aus fünf-mm-Vollmaterial. Neu im Programm…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch