diy plus

Personen ... Informationen ... Positionen

Personalien

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
ASB Grünland erweitert die Unternehmensleitung. Martin Bross (54) hat die Leitung der europäischen Verkaufsaktivitäten als Head of Sales Europe übernommen. Damit will das Familienunternehmen mit Sitz in Stuttgart den Vertrieb seiner Erden, Mulchprodukte und Dünger in Zentral-, Nord- und Osteuropa ausbauen. Bross war zuvor als Vertriebsleiter national und international bei Unternehmen vor allem aus dem Bereich Mineralwasser und Wein tätig.
Gottfried Wanzl (60), geschäftsführender Gesellschafter der Wanzl-Unternehmensgruppe, wechselte zu Jahresbeginn 2015 in den Aufsichtsrat des international tätigen Familienunternehmens. Als Vorsitzender des Aufsichtsrates tritt er die Nachfolge seines Vaters und Firmengründers Rudolf Wanzl an. Mit dem Wechsel soll eine geordnete Unternehmensnachfolge in Aufsichtsrat und Geschäftsführung sichergestellt werden. Gottfried Wanzls Nachfolge hat wiederum Dr. Klaus Meier-Kortwig (45) angetreten, der seit Mai 2014 in der Geschäftsführung das Ressort Unternehmensentwicklung verantwortet. Als Vorsitzender der Geschäftsführung soll er zusammen mit den weiteren Mitgliedern der Geschäftsführung Frank Derks (Finanzen), Harald P. Dörenbach (Technik) und Bernhard Renzhofer (Vertrieb) die Unternehmensstrategie weiterentwickeln. Wanzl zählt weltweit rund 4.500 Mitarbeiter, davon zirka 2.400 in Deutschland, und unterhält elf Produktionsstätten, 21 Vertriebsniederlassungen und zahlreiche Vertretungen. 
BHB-Präsident Erich Huwer ist jetzt Mitglied des Edra-Vorstands. Der Globus-Geschäftsführer repräsentiert damit den deutschen Verband im europäischen DIY-Handelsverband. Er rückt an die Stelle von Martin Essl. Der Aufsichtsratsvorsitzende von Baumax ist als Edra-Vorstandsmitglied zurückgetreten.
Kurt Kober, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Al-Ko Kober Group, ist am 15. Januar 2015 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren verstorben. Kurt Kober begann seine Ausbildung im Jahr 1950 in der Kötzer Schlosserei seines Vaters und Firmengründers Alois Kober. In den nachfolgenden Jahren und Jahrzehnten baute er Al-Ko zusammen mit seinen Brüdern Herbert und Willy Kober zu einem Weltunternehmen aus. Kurt Kober war als Vorstandsmitglied der Al-Ko Kober AG vor allem zuständig für den Bereich Fahrzeugtechnik. 1999 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der berufen. In dieser Position verantwortete er neben der Fahrzeugtechnik auch den Unternehmensbereich Garten + Hobby. Im Jahr 2007 wechselte er in den Aufsichtsrat, dem er bis Juni 2012 angehörte.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch