Gardiente
Bildunterschrift anzeigen
Die Gardiente zog in ihrem zweiten Jahr deutlich mehr Aussteller und Besucher an.
diy plus

Gardiente

Guter Termin

Die Gardiente hat sich mit ihrer zweiten Ausgabe im Messe­kalender etabliert.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Hohe Steigerungsraten weist die Fachmesse Gardiente auf, die an drei Tagen Mitte Juli 2015 in Hofheim-Wallau stattgefunden hat. Die Zahl der Aussteller ist gegenüber der Premiere vor einem Jahr (33) um 60 Prozent auf 53 gestiegen. Vertreten waren 66 Marken. Das Messecenter Rhein-Main in Hofheim-Wallau mit mehr als 10.000 m² Ausstellungsfläche war ausgebucht.Die Zahl der Fachbesucher hat sich um neun Prozent von 650 auf 710 erhöht. Einkäufer kamen außer aus Deutschland aus Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden.
Neben den Kernsegmenten Gartenmöbel, Sonnenschirme und Schirmständer, BBQ und Textilien wurden erstmals auch hochwertige Accessoires gezeigt. Als Pluspunkt der "Fachmesse für Gartenkultur", so der Untertitel, nennen Besucher und Austeller insbesondere den frühen Termin, ebenso die Atmosphäre der Veranstaltung mit kurzen Wegen.
Die Messe scheint sich mit ihrer zweiten Ausgabe etabliert zu haben, jedenfalls für die Zielgruppe des Fachhandels. Schließlich ist einer der Initiatoren die EK Servicegroup. Die Verbundgruppe hat hier Mitgliedern Themen- und Präsentationskonzepte gezeigt. Die Großfläche war dagegen bei weitem nicht branchen-repräsentativ vertreten, aber einige Baumarkteinkäufer haben sich doch umgesehen.
Entsprechend positiv sind die Veranstalter gestimmt. Die Gardiente als "Austausch-, Beratungs- und Orderplattform wird gut angenommen", sagt Jens Frey, Geschäftsführer der Messegesellschaft Moveo. "Wir sind sehr zuversichtlich."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch