Laminat:
Laminat: nach wie vor weltweit ein Renner.
diy plus

Bodenbeläge

Laminatmarkt uneinheitlich

Einen weltweiten Absatz von 452 Mio. m² Laminatfußböden aus europäischer Produktion (2014: 467) haben die 20 im EPLF organisierten Hersteller im Jahr 2015 ihrem Verband gemeldet.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Entwicklung in den Regionen verlief 2015 erneut uneinheitlich: Westeuropa (inklusive Türkei) tendierte schwächer, Osteuropa blieb im Plus. Auch in Asien stiegen die Zahlen, am höchsten waren die Zuwächse in Nordamerika. in Südamerika verlief der EPLF-Laminatbodenabsatz 2015 ebenso positiv.
In realen Zahlen ist der westeuropäische Absatz nach Ausscheiden eines türkischen Mitglieds zum Ende des Jahres 2014 von 282 Mio. m² auf 254 Mio. m² im Jahr 2015 zurückgegangen. Das bedeutet ein Minus in Westeuropa (einschließlich Türkei) von knapp zehn Prozent. In Deutschland, dem größten regionalen Einzelmarkt in Zentraleuropa, hält die Substitution an: Aus Sicht des EPLF sind es die Verschiebungen zugunsten der sogenannten "Designbeläge" oder "LVT-Böden", die den Laminatbodenabsatz 2015 auf rund 66 Mio. m² drückten (Vorjahr 69 Mio. m²), ein Minus von 4,6 Prozent. Dennoch wird für die EPLF-Mitglieder der deutsche Bodenmarkt auch in Zukunft mit deutlichem Abstand dominieren - als Absatzmarkt und erst recht als Herkunftsland mit geschätzt über 230 Mio. m² Produktionsvolumen.

Schwieriger Markt Türkei


Zu den westeuropäischen Absatzmärkten des EPLF zählt in der Statistik auch die Türkei. Hier haben sich die Verbandsumsätze im Jahr 2015 erheblich reduziert: Im Jahr 2015 gingen die Verkaufszahlen beim Laminat um ca. 44 Prozent auf 32 Mio. m² zurück (Vorjahr 57 Mio. m²). Die Gründe dafür sind vielschichtig: Der Austritt eines türkischen EPLF-Mitglieds Ende 2014 hat ebenso zum Rückgang beigetragen wie das bis zum Sommer 2015 laufende Anti-Dumping-Verfahren des türkischen Wirtschaftsministeriums gegen die deutschen Laminathersteller. Ebenso zu berücksichtigen ist nach Ansicht des EPLF die insgesamt schwächere Konjunkturentwicklung in der Türkei. Immerhin bleibt das Land trotz schlechterer Zahlen weiterhin der drittgrößte Zielmarkt für die EPLF-Mitglieder.
Niederlande mit Plus
Frankreich hat sich mit 37 Mio. m² (Vorjahr 39 Mio. m²) leicht verschlechtert und belegt 2015 nun den zweiten Platz in Europa. In Großbritannien setzte sich der Aufwärtstrend für die EPLF-Mitglieder leider nicht fort. 2015 wurde mit 31 Mio. m² (Vorjahr 32 Mio. m²) ein leichtes Minus von drei Prozent verzeichnet. Damit liegt das Land auf dem vierten Platz dicht hinter der Türkei. Die Niederlande zeigten sich 2015 um acht Prozent besser und behalten mit 19 Mio. m² (Vorjahr 18 Mio. m²) Platz fünf. Spanien bleibt mit knapp 15,3 Mio. m² (Vorjahr 14,6 Mio. m²) und rund plus fünf Prozent auf Rang sechs.

Osteuropa

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch