Clever Edge, Hubert Jonser
Bildunterschrift anzeigen
Hubert Jonser hat Clever Edge entwickelt.
diy plus

Clever Edge

Klare Kante

Das österreichische Start-up Clever Edge legt eine einfache Lösung für ein bekanntes Problem vor, das jeder kennt, der einen Rasen hat.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
"Komplett lästig" - das hat Hubert Jonser immer empfunden, wenn er die Ränder seines gemähten Rasens noch einmal mühsam mit dem Rasentrimmer nacharbeiten musste. "Als Gartenfreund und Hobbygärtner habe ich mich immer gefreut, einen schönen Garten zu haben - und immer geärgert, dass die Mähränder nie so schön waren", erzählt der Österreicher.
Gesucht hat er etwas "Einfaches, Sauberes und Stabiles für den Rand, damit ich meinen schön angelegten Garten nicht durch Grabungs- und Fundamentarbeiten zerstören oder gar chemischen Unkrautvernichter anwenden müsste".
Gefunden hat er - nichts. Also hat sich der gelernte Maschinenbauer ans Zeichenbrett zu Hause in Fürstenfeld in Südost-Österreich gesetzt und kurzerhand selbst etwas erfunden: "Clever Edge - die Rasenkante".
Das Basiselement ist ein Stahlblech mit rechtwinklig abstehenden Widerhaken. Man legt es auf den Boden, drückt die kleinen Widerhaken ins Erdreich - und schon ist das erste Element der Kante montiert, ohne Werkzeug und Fundament. Die Kante ist mit Mähern bis zum Rasentraktor befahrbar und lässt sich durch das Anfügen weiterer Elemente beliebig verlängern. Weil das Element an der vorderen Seite abgerundet ist, lassen sich nicht nur gerade Linien, sondern auch kurvige Mähkanten zum Beispiel rund um Baumscheiben realisieren.
"Doch da ich ein passionierter Gärtner bin, sind gleich weitere Varianten entstanden", erklärt Jonser. So gibt es passend zum Basiselement die Schneckenbarriere Snail Edge, die Light Edge mit LED-Beleuchtung Spot oder Indirekt oder den Anwuchsschutz Fence Edge, der mit wenigen Handgriffen unter dem Zaun montiert wird und verhindert, dass sich hier Unkraut breit macht. Und in Zeiten des smart gardens muss auch eine extra breite Variante für den Mähroboter her. In der Standardvariante ist Clever Edge in Stahlblech verzinkt ausgeführt. Allerdings kann das Produkt auf Wunsch auch beschichtet geliefert werden. Auch weitere Sonderanfertigungen sind möglich. Gefertigt wird in Österreich.
Jonser ließ seine Kontakte nach mehr als 20 Jahren Außendiensterfahrung in der Metall-Großindustrie spielen, um einen Standort zu finden, der seinen Ansprüchen gerecht wird - "mit großem Potenzial, um auch große Mengen bewerkstelligen zu können", sagt Jonser.
"Und vor allem: Ich kenne die Menschen dahinter und weiß, dass…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch