E-Learning, Mitarbeiterweiterbildung
Bildunterschrift anzeigen
E-Learning ist eine Chance zur Mitarbeiterweiterbildung für KMUs.
diy plus

Mitarbeiterschulung - Flex-Net Handel

Projekt „Flex-Net Handel“ gestartet

E-Learning kann gerade für Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen eine gute Möglichkeit zur Weiterqualifizierung sein.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Im Kontext der fortschreitenden Digitalisierung und den damit einhergehenden Anforderungen und Veränderungen der Arbeitswelt gilt es, Aus- und Weiterbildungsmethoden zu modernisieren. Mit dem Projekt "Flexibles digitales Lernen - Netzwerk Handel (Flex-Net Handel)" sollen Bedarfe im Bereich des digitalen Lernens analysiert und die Umsetzung von E-Learning in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) unterstützt werden. Koordiniert wird das Projekt durch die Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e. V. (zbb) und unterstützt durch die Verbundpartner Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen Thüringen gGmbH, BZH Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen gGmbH, IFH Köln GmbH, Kompass gGmbH sowie Qualitus GmbH.
Ziel ist es, ein Netzwerk und ein Onlineportal aufzubauen, um die Implementierung digitalen Lernens in KMUs zu fördern. Durch die Entwicklung von Strategien zur Einführung digitaler Lernangebote sowie die Konzeption konkreter E-Learnings zu relevanten Themen für das jeweilige Unternehmen sollen KMUs dabei unterstützt werden, digitale und flexible Weiterbildungsformate einzusetzen.
"Unsere bisherigen Analysen zeigen, dass digitales Lernen in kleineren Unternehmen noch immer wenig verbreitet ist, obwohl es große Potenziale mitbringt. So können E-Learning-Angebote recht kostengünstig implementiert und genutzt werden und ermöglichen, in kurzer Zeit viel zu lernen sowie Lerninhalte individuell zu gestalten", so Mailin Schmelter, stellvertretende Bereichsleitung Customer Insights am IFH Köln.
Um digitale Lernangebote erfolgreich einzuführen, setzt "Flex-Net Handel" insbesondere auf die innerbetriebliche Kommunikation und Motivation der Mitarbeiter. "Es ist wichtig, im Vorfeld Hemmnisse und Hürden auf Mitarbeiterseite zu adressieren und die Mitarbeiter auf der Fläche von Beginn an mitzunehmen. Nur so kann es gelingen, die jeweiligen Bedarfe zu analysieren und Mitarbeiter ausgehend von ihrem persönlichen Kenntnisstand zu schulen. Des Weiteren sind auch attraktive Lerninhalte sowie klare Strukturen und Prozesse wichtige Faktoren", erklärt Gabriele Lehmann, Geschäftsführerin der zbb.
Über das Onlineportal myflexnet.de werden Informationen zu digitalem Lernen, Implementierungsstrategien und konkreten Lernangeboten bereitgestellt. Perspektivisch…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch