Permira will Praktiker

Britischer Finanzinvestor verhandelt laut Nachrichtenagentur mit der Metro

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters verhandelt der britische Finanzinvestor Permira mit dem Praktiker-Mutterkonzern Metro über den Kauf des Baumarktfilialbetreibers. Aus dem Aufsichtsrat von Metro verlautete dem Bericht zufolge, das Gremium habe für den 18. Oktober eine außerordentliche Sitzung einberufen. "Dabei wird auch über Praktiker gesprochen", sagte ein Aufsichtsratsmitglied laut Reuters. Im August hatte Praktiker-Chef Wolfgang Werner gesagt, dass zahlreiche Finanzinvestoren an einem Kauf des Baumarkts interessiert seien. Der Handelskonzern hatte immer wieder bekräftigt, die Zukunft von Praktiker bis zum Jahresende klären zu wollen. Auch ein Börsengang oder ein Verbleib beim Mutterkonzern wurden dabei nicht ausgeschlossen.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch