Hornbach wächst vor allem international

23.03.2006

Die Umsätze sind insgesamt um mehr als sechs Prozent gestiegen, im Ausland um mehr als 14 Prozent. Flächenbereinigt gab es in Deutschland ein Minus

Hornbach meldet für das abgelaufene Geschäftjahr (28. Februar 2006) ein Umsatzplus der Holding von 6,6 Prozent auf 2,367 Mrd. €. Die Hornbach-Baumarkt-AG hat ihre Umsätze um 6,7 Prozent auf 2,234 Mrd. € gesteigert. Dabei kam das Wachstum einer Mitteilung zufolge überwiegend aus dem internationalen Geschäft, so dass der Auslandsanteil von 33 auf 35 Prozent gestiegen ist. Die Märkte außerhalb Deutschlands haben ein Umsatzplus von 14,5 Prozent erzielt, auf vergleichbarer Fläche von 3,9 Prozent. In Deutschland sind die Umsätze insgesamt um 2,8 Prozent gestiegen, flächenbereinigt jedoch um 1,1 Prozent gesunken. Die Erträge liegen „wie erwartet voraussichtlich unter dem hohen Vorjahresniveau“, sagte Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender der Holding.
Im Geschäftsjahr 2005/2006 hat Hornbach insgesamt acht Märkte eröffnet, davon fünf in Deutschland und je einen in Schweden, Tschechien und der Slowakei. Das Unternehmen betreibt nun 124 Bau- und Gartenmärkte mit einer Gesamtverkaufsfläche von 1,3 Mio. m². Die durchschnittliche Verkaufsfläche je Filiale ist von 10.200 m² auf mehr als 10.600 m² gestiegen.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch