Kartellamt gibt OK

Die Übernahme von Max Bahr durch Praktiker wurde vom Bundeskartellamt freigegeben

Das Bundeskartellamt hat die Übernahme des operativen Geschäfts von Max Bahr durch Praktiker freigegeben, dabei aber verlangt, dass in den Regionalmärkten Schwerin, Cottbus, Lüneburg und Rostock jeweils ein Standort veräußert wird.
Dazu Wolfgang Werner, Vorsitzender des Vorstands der Praktiker Bau- und Heimwerkerkermärkte Holding AG: „Wir freuen uns, dass das Bundeskartellamt die Übernahme von Max Bahr nun freigegeben hat, bedauern es aber, vier Märkte aus unserem gemeinsamen Portfolio von 345 Standorten in Deutschland abgeben zu müssen. Wir erschließen mit Max Bahr ein großes Synergiepotential und werden dadurch effizienter, produktiver und noch wettbewerbsfähiger. Max Bahr bleibt als eigenständige Marke erhalten, denn mit einer innovativen Zwei-Marken-Strategie wollen wir ein möglichst breites Spektrum von Kunden ansprechen. Mit der Übernahme von Max Bahr schließen wir zudem zum Marktführer in der deutschen Baumarktbranche auf.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch