Einzelhandelsumsatz sank insgesamt

02.06.2010
Dagegen stiegen die Umsätze im Handel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf im April 2010 leicht an

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) lag der Umsatz im Einzelhandel in Deutschland im April 2010 nominal 1,8, real 3,1 Prozent niedriger als im April 2009. Beide Monate hatten jeweils 24 Verkaufstage. 2010 fiel das Osterfest jedoch auf den Monatsanfang, so dass ein großer Teil der Ostereinkäufe schon im März getätigt wurde. Bereinigt um diese Saison- und Kalendereffekte stieg der Umsatz im April 2010 im Vergleich zum März 2010 nominal um 1,5, real um 1,0 Prozent. Im Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf stiegen die Umsätze nominal um 0,6, real um 1,3 Prozent. In den ersten vier Monaten des Jahres 2010 setzte der deutsche Einzelhandel nominal 0,2, real 1,1 Prozent weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch