Neuausrichtung

08.10.2012
Im Zuge der Wachstumsstrategie Dorma 2020 strukturiert die Gruppe ihrer Aktivitäten neu

Im Zuge der Wachstumsstrategie Dorma 2020 hat die Gruppe eine Neuausrichtung ihrer Aktivitäten in Deutschland beschlossen. Wie aus dem Unternehmen mitgeteilt wird, werden Vertrieb und Service in Deutschland neu strukturiert und künftig in drei Regionen Nord-Ost, West und Süd gebündelt. Der Firmensitz in Ennepetal wird zum europäischen Technologiezentrum und zum zentralen Komponentenwerk ausgebaut. Produkte in unteren Marktsegmenten werden zukünftig in Singapur produziert. Dafür legt Dorma die Elektronikfertigung und -montage sowie die Edelstahldreherei und -montage in Ennepetal zusammen.Ein weiteres zentrales Produktionswerk in Europa wird es künftig im bayerischen Zusmarshausen geben, wo die Schiebetürenproduktion gebündelt wird. In Rietberg (Kreis Gütersloh) entsteht ein Standort speziell für das Sanitär- und Glastürengeschäft, das bisher aus Bad Salzuflen kam. In Wuppertal zentralisiert das Unternehmen die Hauptaktivitäten der europäischen Lager- und Logistikfunktionen. Die Standorte in Detmold und Köln werden innerhalb der kommenden zwei Jahre geschlossen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch