Auch AG jetzt insolvent

15.07.2013
Die Praktiker AG stellte am vergangenen Freitag in Saarbrücken ihren Insolvenzantrag

Meldungswortlaut: Das Amtsgericht Saarbrücken hat am Freitagabend letzter Woche (12. Juli 2013) Udo Gröner von der Kanzlei Heimes & Müller zum vorläufigen Insolvenzverwalter für die Praktiker AG bestellt. Zuvor hatte der Vorstand dort zuständigkeitshalber den Antrag auf Einleitung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens eingereicht. Vorläufiger Insolvenzverwalter der acht Konzerngesellschaften, für welche die Anträge bereits am Donnerstag beim Amtsgericht Hamburg eingereicht worden sind, ist Christopher Seagon von der Kanzlei Wellensiek. Der Vorstand der Praktiker AG wird die vorläufigen Insolvenzverwalter bei der Bestandsaufnahme der aktuellen wirtschaftlichen Lage sowie bei der Entwicklung eines Fortführungskonzepts aktiv unterstützen. Darüber hinaus wird der Vorstand eng mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter der AG beraten, ob und welche wirtschaftlichen Auswirkungen sich aus den veränderten Rahmenbedingungen für die Holdinggesellschaft ergeben können. Die Max-Bahr-Märkte sind von den Anträgen nicht betroffen, deren Geschäftsbetrieb wird regulär aufrechterhalten. Dasselbe gilt für das in der Baumarkt Praktiker International GmbH organisierte Auslandsgeschäft. Die Praktiker- sowie die Extra-Bau+Hobby-Märkte sollen unter den Rahmenbedingungen eines vorläufigen Insolvenzverfahrens uneingeschränkt fortgeführt werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch