Tarkett

Herausforderndes Makro-Umfeld

Tarkett meldet Umsatzrückgänge im dritten Quartal 2014.Bildunterschrift anzeigen
Tarkett meldet Umsatzrückgänge im dritten Quartal 2014.
31.10.2014

Die Netto-Umsätze von Tarkett erreichten im dritten Quartal 2014 einen Wert von 731,2 Mio. €. Das entspricht einem Rückgang von 3,3 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vergleichszeitraum. Ausschlaggebend dafür, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens, war eine Konjunkturverlangsamung in den GUS-Ländern. Das Sportsegment verzeichnete weiterhin ein solides Wachstum, wie zu Beginn der ersten Jahreshälfte prognostiziert wurde. Die Integration von Gamrat Flooring zum 1. Mai 2014 hat zudem positiv zum Quartalsergebnis mit einem Plus von 0,7 Prozent beigetragen. Währungen hatten einen leicht negativen Einfluss von -0,2 Prozent. "In diesem dritten Quartal haben wir erneut unsere Leistungsfähigkeit bewiesen, Margen durch fortgesetzte Preispolitik und Kostenmanagement zu schützen", kommentiert Michel Giannuzzi, CEO von Tarkett. "Diese Leistung demonstriert die Widerstandsfähigkeit unseres Geschäftsmodells sogar in einem herausfordernden Makroumfeld."
 
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch