Gartenmöbelhersteller

Kettler meldet Insolvenz in Eigenverwaltung an

Das 65. Firmenjubiläum war eines der Themen auf dem Stand von Kettler auf der Spoga+Gafa im vergangenen Jahr. Jetzt hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet und plant eine Neuausrichtung. Bildunterschrift anzeigen
Das 65. Firmenjubiläum war eines der Themen auf dem Stand von Kettler auf der Spoga+Gafa im vergangenen Jahr. Jetzt hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet und plant eine Neuausrichtung.
03.06.2015

Kettler hat zum 1. Juni 2015 Insolvenz angemeldet. Es handelt sich um ein sogenanntes Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Dieser Schritt sei zum Schutz des Familienunternehmens mit Stammsitz in Ense notwendig geworden, um die unabgestimmte Übernahme durch einen Finanzinvestor zu vermeiden und das Unternehmen neu auszurichten, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Geschäftsbetrieb geht uneingeschränkt weiter.
Um die Sanierung voranzubringen, wurde Christian Krause als Chief Restructuring Officer ins Management geholt. Er wurde der Mitteilung zufolge von der Alleingesellschafterin Dr. Karin Kettler ausgewählt. Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger von der Kanzlei White & Case bestellt.
In der DIY- und Gartenbranche ist Kettler als Hersteller von Gartenmöbeln mit deutscher Fertigung aktiv. Das Unternehmen beschäftigt allein in Deutschland rund 1.100 Mitarbeiter. Die angekündigten Messeauftritte insbesondere auf der Spoga+Gafa Anfang September sowie auf der Gardiente im Juli wird der Unternehmensbereich Freizeitmöbel wie geplant absolvieren. Auch die Vororder wird wie bisher angeboten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch