Tochterunternehmen

Söll kauft Lavaris Lake zurück

Karin Willuweit hält bei Lavaris Lake ab sofort die Fäden in der Hand.Bildunterschrift anzeigen
Karin Willuweit hält bei Lavaris Lake ab sofort die Fäden in der Hand.
17.02.2016

Die Geschäftsanteile der Lavaris Lake GmbH sind wieder in vollständigem Besitz der Muttergesellschaft und bisherigen Mehrheitsgesellschafterin Söll. Lavaris Lake ist somit wieder ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von Söll. Im Zuge der Übernahme scheidet der bisherige Geschäftsführer Carsten E. Pachnicke bei Lavaris Lake aus. Er hatte die Geschicke des Unternehmens mehr als zwölf Jahre gelenkt. Neue Geschäftsführerin ist Karin Willuweit. Bis zur Übernahme der Geschäftsführerfunktion durch Pachnicke hatte Willuweit einen Großteil des Kundenstamms aufgebaut. Auf die Belegschaft und Kunden von Lavaris Lake habe die neue Situation keine Auswirkungen, bekräftigt Willuweit.  Hof bleibt als Firmensitz bestehen. Dort produziere Söll nach wie vor die gesamte Lavaris-Lake-Produktpalette.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch