Flächenbereinigt zwei Prozent

Clas Ohlson nach neun Monaten mit acht Prozent im Plus

Der Clas Ohlson-Markt am Jungfernsteg in Hamburg wird wie die drei weiteren Hamburger Standorte bis Ende April geschlossen.Bildunterschrift anzeigen
Der Clas Ohlson-Markt am Jungfernsteg in Hamburg wird wie die drei weiteren Hamburger Standorte bis Ende April geschlossen.
13.03.2019

Die schwedische Handelskette Clas Ohlson hat das dritte Quartal ihres Geschäftsjahres - also November 2018 bis Januar 2019 - mit einem Umsatzplus von 6 Prozent auf 2,746 Mrd. SEK (rund 260 Mio. Euro) abgeschlossen. In lokalen Währungen gerechnet, betrug das Plus 4 Prozent, flächenbereinigt 2 Prozent. Der Online-Umsatz ist um 51 Prozent gestiegen.
In den ersten neun Monaten (Mai 2018 bis Januar 2019) des Geschäftsjahres haben sich die Umsätze auf 7,030 Mrd. SEK (rund 670 Mio. Euro) addiert. Das ist ein Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 8 Prozent. In lokalen Währungen sind es 5 Prozent mehr, flächenbereinigt 2 Prozent mehr.
Clas Ohlson hat derzeit noch vier deutsche Standorte in Hamburg. Sie sollen bis zum Ende des Geschäftsjahres, also bis Ende April, geschlossen werden. Auch aus Großbritannien zieht sich das Unternehmen zurück. Außerhalb von Schweden, Norwegen und Finnland will es lediglich noch im Online-Geschäft aktiv bleiben.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch