Cyberkriminalität

Hacker greifen Einhell an

Der Stammsitz von Einhell befindet sich in Landau an der Isar.Bildunterschrift anzeigen
Der Stammsitz von Einhell befindet sich in Landau an der Isar.
02.01.2020

Einhell hat bestätigt, Ziel eines Hackerangriffs gewesen zu sein. In einer Ad-hoc-Mitteilung des Anbieters von Heimwerker- und Gartengeräten vom 31. Dezember 2019 heißt es, dass die IT-Systeme der Einhell Germany AG, Landau/Isar, am 19. Dezember 2019 angegriffen wurden. Die Systeme seien kontrolliert heruntergefahren worden, nach kurzer Zeit habe das Unternehmen die Systeme und Daten wiederherstellen können. Über den Vorfall hatte Handelsblatt.com am 30. Dezember berichtet. Dem Bericht zufolge steckt die Hackergruppe Maze hinter dem Cyberangriff und will von Einhell Geld erpressen mit der Drohung, ansonsten die gehackten Daten zu veröffentlichen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch