Ifo-Institut

40 Prozent der Aussteller auf Fachmessen wollen reduzieren

10.09.2020

Die Messegesellschaften müssen sich nach Corona auf ein schwierigeres Geschäft einstellen, meint man beim Ifo-Institut. Denn 39 Prozent der deutschen Industriefirmen, die bislang auf Fachmessen ausgestellt haben, wollen ihre Teilnahme verringern. Das geht aus der Ifo-Konjunkturumfrage im August hervor. Nur 2 Prozent wollen künftig an mehr Messen teilnehmen, 59 Prozent wollen ihr Engagement nicht verändern. Insbesondere größere Firmen wollen ihre Auftritte zurückfahren. Bei Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten sind es 47 Prozent, zwischen 500 und 1.000 sogar 49 Prozent.

In der Umfrage gaben 48 Prozent der ausstellenden Industriefirmen an, fehlende Messeteilnahmen hätten keine wirtschaftlichen Einbußen zur Folge gehabt. Bei 46 Prozent war dies „in geringem Umfang“ der Fall, bei 6 Prozent allerdings „in hohem Umfang“.

Digitale Formate sind durch die Corona-Krise offenbar beliebter geworden. 65 Prozent der Aussteller wollen sie in Zukunft stärker nutzen. Auch hier sind die Großen vorn: 72 Prozent sind es bei Firmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten und 74 Prozent bei Unternehmen mit 500 bis 1.000 Beschäftigten.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch